[Review] L'Oreal Botanicals Fresh Care - Geranie

Von L'Oreal gibt es eine neue Haarpflege-Serie mit dem Namen Botanicals Fresh Care, die seit Mitte Februar in den Drogerien erhältlich ist. 
Die neue Linie verzichtet komplett auf Silikone, Farbstoffe und Parabene. Der Fokus liegt auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Es sind 4 Sorten erhältlich:
  • Geranie: Botanische Mixtur mit Geranien-Öl in einer cremigen Formel, um den Glanz der Haare zu enthüllen.
  • Camelina: Botanische Mixtur mit Camelina-Öl in einer pflegenden Formel, um das Haar zu bändigen und Geschmeidigkeit zu verleihen.
  • Koriander: Botanische Mixtur mit Koriandersamen-Öl in einer pflegenden Formel, um das Haar vom Ansatz an aufzubauen und zu stärken. 
  • Saflorblüte: Botanische Mixtur mit Saflorblüten-Öl in einer reichhaltigen Formel, um das Haar zu pflegen und Geschmeidigkeit zu verleihen. 

 

Nachdem ich mir die Produkte intensiv in der Drogerie angeschaut habe und alle 4 Sorten miteinander verglichen habe, ist meine Wahl auf Geranie gefallen, da ich Strähnchen habe und sehr gerne Produkte für coloriertes Haar verwende. Geranie wurde speziell für coloriertes und glanzloses Haar entwickelt. Dieses braucht sehr viel Feuchtigkeit und Pflege.

 

 

Von jeder Sorte gibt es ein Shampoo, ein Spülungsbalsam und eine Haarmaske. Zusätzlich gibt es bei
  • Geranie: Glanz-Elixier
  • Camelina: Haare-Crème
  • Koriander: Stärke-Kur
  • Saflorblüte: Nährungs-Crème

 

 

Preislich liegen die Produkte bei ca. 8 Euro. Das ist natürlich nicht gerade günstig, aber ähnliche Produkte beim Frisör kosten um einiges mehr.

 

 

Ich habe das Haarshampoo und den Spülungsbalsam mehrmals getestet. Sehr praktisch finde ich den Pumpspender beim Haarshampoo, so kann ich die benötigte Menge dosiert entnehmen. Ich habe etwas längeres schulterlanges Haar und habe wie angegeben 3 Pumpstöße verwendet. Das Haarshampoo riecht sehr blumig nach Geranie. Der Duft erinnert mich an die Sommerbepflanzung am Balkon meiner Mama, denn sie nimmt da jedes Jahr u.a. Geranien. Der Duft ist angenehm und keinesfalls aufdringlich oder zu intensiv. Das Shampoo konnte gut im Haar verteilt werden, hat leicht geschäumt und konnte gut ausgespült werden.
Den Spülungsbalsam habe ich, wie angegeben, 2 Minuten im Haar einwirken lassen, bevor ich ihn ausgespült habe. Von der Konsistenz her hat er sich sehr cremig und seidig angefühlt.
Ich neige zu trockenen Spitzen und verwende deswegen sehr oft Haaröl. Der Spülungsbalsam hat meine Haarspitzen mit Feuchtigkeit versorgt. Die Haare fühlen sich nach dem Föhnen sich sehr griffig an, glänzen und sind seidig weich.
Das Bild stammt aus Instagram und zeigt meine Haare direkt nach dem Föhnen. Ich hoffe, dass man einigermaßen erkennen kann, wie die Haare glänzen.
Geranie ist für meine Haare ideal und ich bin sehr froh, dass ich die neue Linie von L'Oreal für mich entdeckt habe. Die fehlenden Produkte der Linie werden bei meinem nächsten Besuch in der Drogerie in die Einkaufstasche wandern.
Habt ihr die neue Botanicals-Linie schon getestet? Welche Sorte ist euer Favorit? Ich freue mich auf eure Kommentare und hoffe, dass euch mein Review gefallen hat.


Natascha

 

[Rezept] Pestoschnecken

Oftmals habe ich im Kühlschrank noch Reste von Gerichten übrig, weche ich gekocht oder gebacken habe. Die angebotenen Portionsgrößen für einen 2- bzw. 3-Personenhaushalt sind oftmals zu groß. Da ich ungern Lebensmittel wegwerfe, verarbeite ich diese gerne und teste damit verschiedene neue Kombinationen.

 

 

Genau solch ein Rezept sind die Pestoschnecken, für welche ihr nur 3 verschiedene Zutaten benötigt:
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 100g Pesto (ich habe Basilikumpesto verwendet)
  • 50-100g geriebener Käse

 

Den Blätterteig ausrollen und das Pesto darauf verteilen. 2 cm an jeder Seite Platz lassen, da das Pesto sich sonst beim Zusammenrollen herausdrückt. Je nach Vorliebe mit mehr oder weniger Käse bestreuen. Von der Längsseite her aufrollen und 20 Minuten kühl stellen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Rolle aus dem Kühlschrank nehmen und 1cm breite Streifen abschneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 15-20 Minuten backen, bis die Schnecken goldbraun sind. Sie können direkt warm gegessen werden, eignen sich aber auch perfekt zum Mitnehmen.

 



Sehen die nicht lecker aus? Ihr könnt natürlich auch anderes Pesto verwenden. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich freue mich immer sehr darüber, wenn mein Kühlschrank leerer wird, ich nichts wegschmeiße und dabei noch leckere Gerichte entstehen.

 

Natascha

 

[Rezept] Kochen ist mein Yoga

Da ich als junge Mama weniger Zeit habe, werde ich ab sofort in unregelmäßigen Abständen von einigen Gastautoren unterstützt. Den Anfang macht heute Britta vom Instagram Account cleanacademy, die Sushi liebt und für euch Veggie-Makis zubereitet hat.





Am vergangenen Wochenende wollte ich mir endlich nochmal Zeit nehmen, etwas Außergewöhnliches zu kochen. So kam mir der Gedanke noch einmal Sushi zu kochen, da es mir und meiner Familie beim letzten Mal so gut geschmeckt hatte.
Bevor ich das erste Mal Sushi selbstgemacht habe, wurden mir gegenüber oft Bedenken geäußert, dass die Herstellung sehr schwierig wäre. Dies kann ich jedoch überhaupt nicht bestätigen. Sicherlich erfordert das Rollen etwas Übung, aber den Dreh hat man ganz schnell raus.
Die Japaner mögen besonders Fisch in jeglicher Variation und Reis, diese Kombination wird Sushi genannt. Doch dabei muss Sushi nicht immer mit Fisch kombiniert werden, sondern kann ebenfalls mit Gemüse oder beispielsweise Ente hergestellt werden. Sushi gibt es in vielen Formen: Die beiden bekanntesten sind wohl Makis und Nigiris. Nigiri-Sushi wird mit der Hand aus dem Reis geformt und mit dem Fisch belegt. Bei Maki-Sushi wird der Reis auf einer Bambusmatte ausgebreitet, mit dem Fisch oder Gemüse belegt und dann gerollt.

                                                                 


Hier kommt das Rezept für Veggie- Makis

 

Portionen: 30
SmartPoints: 1

 

Zutatenliste:  


  • 300g Reis, trocken, Sushireis
  • 1 Prise Jodsalz
  • 2,5 EL Reisessig
  • 4 TL Zucker
  • 1 Salatgurke
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Möhre
  • 100g Avocado, frisch (verzehrbarer Anteil)
  • 5 Algen, Noriblätter
  • 1,5 TL Wasabi- Paste
  • 50ml Sojasauce, dunkel
  • n.B eingelegter Ingwer
  • Wasser

 

Materialliste:

Kessel, breite Schüssel, Messer, Schäler, Löffel und Bambusmatte

 

Zubereitung:

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Essig mit Zucker und 1/2 TL Salz verquirlen. Den Reis in eine breite Schüssel geben, Essigmischung darunterheben und ausdampfen lassen. 
Gurke waschen, längs vierteln und Kerne mit einem Messer entfernen. Paprika waschen, entkernen und mit Gurkenvierteln in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Möhre schälen, ebenfalls vierteln und in Streifen schneiden. Avocado schälen und in Spalten vom Stein schneiden.  
Noriblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf eine Bambusmatte legen. 1/5 vom Reis darauf verteilen und oben an der Längsseite einen ca. 2 cm breiten Rand zum Verschließen der Makirolle frei lassen. Reisfläche mit etwas Wasabi- Paste bestreichen. Im unteren Viertel der Reisfläche (etwa 1-2 cm vom Rand entfernt) die Avocadospalten, daneben die Gurkenstreifen, darauf die Möhren- und Paprikastreifen legen. Noriblatt mithilfe der Bambusmatte von unten nach oben aufrollen. Reisfreien Norirand mit Wasser anfeuchten, an der Makirolle festkleben und die Rolle auf die Klebefläche legen. 

 


 

Persönlicher Tipp: 

Den Reis verteilt man auf dem Nori- Blatt am Besten mit einem befeuchteten Löffel, denn der Reis muss gleichmäßig verteilt werden und damit gelingt es super. Außerdem muss man auch nicht alle vier Zutaten gemeinsam in eine Makirolle verwenden, sondern kann eine Makirolle auch beispielsweise nur mit einer Zutat belegen.

 

Diesen Vorgang für die vier restlichen Nori- Blätter wiederholen. Makirollen in je 6 Stücke schneiden und mit Sojasauce servieren.
Persönlicher Tipp: Perfekt zu Sushi passt eingelegter Ingwer. Dieser sollte jedoch immer zwischen den Sushi verzerrt werden und nicht gemeinsam mit ihnen, denn er ist geschmacklich sehr intensiv und dabei würde der Sushi- Geschmack “verloren“ gehen.

 

Sicherlich lassen sich diese Variationen erweitern durch andere Zutaten wie zum Beispiel Thunfisch, Spargel, Mango und Garnele.
Meiner Meinung nach ist dieses Gericht perfekt für einen schönen Abend, egal ob zu zweit, im Kreise der Familie oder in einer großen Freundesrunde. Es kann super vorbereitet werden und ermöglicht damit dem Gastgeber, dass er den Abend auch genießen kann. Jede Vorliebe ist flexibel integrierbar, egal ob man es eher vegetarisch, fruchtig oder mit Fisch mag.


 

Traditionell wird Sushi mit Stäbchen gegessen und durch die feste Konsistenz können auch Nicht-Geübte an dieser Speise den Umgang mit den Stäbchen trainieren.

 

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr das Rezept einmal nachkocht und mir hier in den Kommentaren berichtet, wie sie euch gelungen sind und welche Füllung euch besonders gefällt. Ich wünsche Euch ein gutes Gelingen!

 

[Review] trend IT UP LE "Injeanious" - Velvet Delight Lipstick Pen

Die Limited Edition "Injeanious" von trend IT UP ist noch bis 29.03. in allen dm-Märkten verfügbar. Heute stelle ich euch die Velvet Delight Lipstick Pens detaillierter vor, die Bestandteil der LE ist. Bei meinem letzten dm-Besuch sind sie im Warenkorb gelandet.
Die Lipstick-Pens sind in 4 Farben verfügbar. 3,9g kosten 3,95€. 

 

010 - Pink/Rose

 

020 - Rosa

 

030 - Beige/Hellbraun

 

040 - Helles Rot

 

Der Auftrag mit den Lipstick-Pens gelingt sehr gut. Die Spitze ist sehr weich, weswegen es sich sehr sanft beim Auftragen anfühlt. Ich habe auch schon Lipstick-Pens besessen, welche auf den Lippen gekratzt haben.
Die Pens geben sehr leicht Farbe ab. Das Finish ist matt, wie ihr bei den Swatches sehr gut erkennen könnt.

 

 

Die Haltbarkeit wir von trend IT UP mit bis zu 6 Stunden angegeben. Nach 4 Stunden war die Farbe noch auf meinen Lippen erkennbar und ist auch nicht in die Lippenfältchen gekrochen.

 

 

Fazit

Auf den ersten Blick haben mir die Lipstick-Pens gefallen. Die Farben sind traumhaft schön, da sie bis auf das Rot sehr dezent sind, was ich persönlich bevorzuge. Aber auch das Rot ist ein Hingucker - auffällig, aber keinesfalls zu knallig. Auftrag, Handhabung und Haltbarkeit sind ebenfalls überzeugend - deswegen gibt es eine klare Kaufempfehlung meinerseits.
Wie gefallen euch die Lipstick Pens? Habt ihr weitere Produkte aus der LE "Injeanious" gekauft? Ich freue mich auf eure Kommentare und hoffe, dass euch der Beitrag gefallen hat.


Natascha

 

[Preview] Essence Trend Edition „live.laugh.celebrate!“

Von April bis Juni 2017 gibt es eine neue Trend Edition von Essence mit dem Namen "live.laugh.celebrate!". Essence feiert Geburtstag, denn das Unternehmen wird 15 Jahre alt. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Ich erinnere mich noch an die ersten Essence Produkte in der Drogerie vor vielen Jahren. Ich bin mittlerweile 32 und war damals süße 17 Jahre alt. Die Zeit vergeht wirklich so schnell... In meinem heutigen Beitrag stelle ich euch die Produkte aus der neuen Trend Edition detaillierter vor.

 

Join us in celebrating our sweet 15th birthday! Die neue trend edition „live.laugh.celebrate!” feiert von April bis Juni 2017 die Lebensfreude, die essence seit 15 Jahren verbreitet und lädt alle BeautyliebhaberInnen zu einer riesigen Geburtstagsparty ein.

 

eyeshadow

Lidschatten in zehn unterschiedlichen It-Farben mit samtiger Textur zum Befüllen der Paletten.
Um 1,49 €*.

 

 

lip base

Die helle Base bietet die ideale Grundlage, um danach das Lippenpuder aufzutragen.
Um 1,49 €*.

 

 

lip powder

Schenken ein trendig-mattes Finish in Pink und Berry: die soften Lippenpuder.
Um 1,49 €*.

 

 

glitter lipstick**

Für funkelnde Statement-Lips sorgen die Glitzer-Lippenstifte in Silber und Lila.
Um 2,79 €*.

 

 

highlighter powder

Für einen natürlichen Glow auf den Wangenknochen sorgt der pudrige Highlighter.
Um 1,49 €*.

 

 

fixing powder

Der transparente Puder fixiert den Partylook und macht ihn haltbar.
Um 1,49 €*.

 

 

shimmer blush
Der seidige Blush in Apricot und Rosé verleiht dem Teint Frische.
Um 1,49 €*.

 

 

palette 4/8

Die 4er und 8er Paletten können dank Click-Mechanismus ganz easy mit vier bzw. acht Favorites bestückt werden.
Mit coolen, bunten Perlen im Deckel zum Schütteln.
Create your own party-mix!
Um 1,49 € (4) bzw. 1,99 € (8)*.

 


 

mini brush set

Stylisches Glitzer-Pinselset in Reisegröße mit Powder-, Eyeshadow, Eye Blender und Lip-Brush.
Um 3,99 €*.

 

 

make-up bag

Der absolute Hingucker auf der nächsten Party: die holografische Tasche, die Platz für viele Lieblingsprodukte bietet.
Um 3,49 €*.

 


 

* unverbindliche Preisempfehlung 
** nur bei dm erhältlich

 

Die Produkte wirken auf den ersten Blick ganz nett, aber ich weiß noch nicht, ob mich die Produkte wirklich interessieren. Bis auf die holografische Tasche ist für mich kein absolutes Highlight dabei. Die Glitzer-Lippensticke sehen ganz interessant aus, sind aber für mich definitiv nicht alltagstauglich.
Wie gefällt euch die neue Limited Edition? Ich freue mich auf eure Meinungen.

 

Natascha

 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment