[Rezept] Schinken-Öhrchen und Lachs-Schneckchen

13 Oktober 2013

Letzte Woche hatten wir an der Arbeit ein Arbeitstreffen und dazu sollte jeder etwas Selbstgemachtes für das Mittagessen beisteuern. Ich hatte mir überlegt, etwas kleines zu backen, was man gut in die Hand nehmen kann. Meine Wahl ist auf Schinken-Öhrchen und Lachs-Schneckchen gefallen. Sehen die nicht lecker aus?

Für 20-25 Schinkenöhrchen benötigt ihr:
  • 1 Packung Blätterteig
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 4 TL flüssigen Honig
  • 4 Scheiben dünngeschnittenen gekochten Schinken (ich nehme immer Prosciutto-Schinken)
  • 4 EL geriebenen Parmesan
Dijon-Senf und Honig werden miteinander verrührt und mit einem Pinsel auf den aufgerollten Blätterteig gepinselt. Danach legt ihr den Schinken darauf und streut den Parmesan darüber.
Danach geht es ans Aufrollen. Ich rolle es immer von der Längsseite her auf, so bekommt man mehr Öhrchen. Ihr rollt jeweils von einer Längsseite den Teig bis zur Mitte auf, um sie die Form von Öhrchen zu erhalten. Danach in Backpapier einwickeln und für 20 Minuten in den Kühlschrank. Den Backofen heizt ihr auf 180°C auf (Umluft).
Nach 20 Minuten nehmt ihr die Rolle aus dem Kühlschrank und schneidet sie in 1cm große Stücke. Diese werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und dann 10 Minuten gebacken, bis sie goldgelb sind.

Für 20-25 Lachs-Schneckchen benötigt ihr folgendes:
  • 1 Packung Blätterteig
  • 150g geräucherter Lachs
  • Dill
  • ein kleines Glas Sahne-Merretich
Den Sahne-Merretich streicht ihr auf den ausgerollten Blätterteig. Danach gebt ihr nach eurem Belieben Dill herüber und legt den Lachs darauf. Danach rollt ihr den Blätterteig von der Längsseite auf, um Schnecken zu erhalten. Danach kommt die in Backpapier eingewickelte Rolle für 20 Minuten in den Kühlschrank.
In der Zwischenzeit heizt ihr den Backofen auf 180°C vor (Umluft). Nach der Kühlzeit werden 1cm breite Schnecken von der Rolle abgeschnitten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt und für 10 Minuten gebacken, bis sie goldgelb sind.


Bon Appetit.
Natascha

Kommentare:

  1. Die sehen richtig lecker aus, vielleicht mach ich die auch mal. Schönen Sonntag, LG Mila Lanusa

    http://milalanusa.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Du solltest Dir einen roten Nagellack zulegen, lohnt sich auf jeden Fall. Freue mich sehr das Du mir folgst ich folge Dir bereits über GFC. LG, Mila Lanusa

      Löschen
    2. Hallo,

      ja, ich werde echt mal nach einem schauen. Heute habe ich einen tollen von Essence in lila drauf, der sieht auch genial aus. Dazu folgt die Woche noch ein Post.

      Gruss
      Natascha

      Löschen
  2. Das liest sich Beides sehr lecker - werden wir sicherlich bald ausprobieren! Hast du Blätterteig aus dem Kühlregal oder Tiefgefrorenen genommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme den immer aus dem Kühlregal aus dem Aldi. Dort gibt es Blätterteig in der fettärmeren Variante, den bevorzuge ich persönlich.

      Löschen
  3. Das sieht super aus :) werde ich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmhhhh, da rinnt mir das Wasser im Mund zusammen! Ich liebe Blätterteig, ich liebe Lachs und ich liebe Prosciutto und Parmesan! Das ist hier wie für mich gemacht :) vielen Dank, kommt sofort auf den Einkaufszettel!

    Lg, andrea

    AntwortenLöschen
  5. Sieht unglaublich lecker aus! *_* Da bekommt man echt hunger und Lust einmal zu kosten ^^

    AntwortenLöschen
  6. Oh das sieht wirklich lecker aus. *.*
    Hast nen schönen Blog. Die Rezepte finde ich total interessant <3

    lg
    Feary ( http://fearless-art.blogspot.de/ )

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -