[Rezept] Schokoflockengugel-Liebe

20 Januar 2015

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch ein Rezept für einen Schokoflockenkuchen. Meistens gibt es diesen Kuchen als Fertigmischung im Supermarkt zu kaufen. Aber ich mag solche Fertigmischungen nicht, deswegen habe ich mich in die Küche verzogen und ein wenig rumexperimentiert. Mein Freund liebt nämlich diese Schokoflockenkuchen und ich wollte ihn mit einem komplett selbstgebackenen und nicht mit einer Fertigmischung gebackenen Kuchen überraschen.


Wie ihr seht, habe ich das Rezept nicht in einer normalen Kastenform gebacken, sondern in kleinen Gugelhupfformen. Diese habe ich mir letztes Jahr mal bei QVC gekauft. Ich find sie so niedlich, dass sie unbedingt bei mir einziehen mussten.

Für 7 dieser zauberhaften Gugelformen benötigt ihr:
  • 180g Margarine
  • 150g Zucker
  • 180g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 50ml Milch
  • 60g Schokoflocken bzw. Schokostreusel
  • Schokoglasur

 

Als Erstes rührt ihr die Margarine schaumig und gebt nach und nach den Zucker, das Salz und den Vanillezucker hinzu. Danach fügt ihr die Eier zu und rührt solange, bis ihr eine goldgelbe Masse erhaltet. Danach kommen Mehl, Backpulver und Speisestärke hinzu und werden mit der Milch zu einer cremigen Masse verrüht. Als Letztes gebe ich die Schokoflocken bzw. die Schokostreusel hinzu.
Damit ich den Teig problemlos in die Gugelformen bekomme, verwende ich einen Spritzbeutel bzw. könnt ihr auch einfach eine Gefriertüte nehmen, in der ihre ein etwas größeres Loch schneidet. Die kleinen Gugelhupfformen stellt ihr auf ein Backblech und befüllt sie nun mit dem Teig . Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft lasst ihr sie circa 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen teste ich zwischendurch, ab wann der Teig nicht mehr klebrig ist.

 

 

Lasst die kleinen Gugelhupfe abkühlen und befreit sie dann aus ihren Silikonformen. Im Wasserbad lasst ihr die Schokoglasur schmelzen und bestreicht zuletzt noch eure Mini-Gugelhupferl.

 

Die kleinen Gugelhupferl schmecken göttlich. Wir haben die meisten schon verputzt, denn sie waren so dermaßen lecker. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken. Mögt ihr 2015 denn öfters Rezepte von mir? Lasst mich euchre Meinung doch in den Kommentaren wissen.

Viele Grüße
Natascha


Kommentare:

  1. Tolles Rezept! Ich probier das morgen gleich aus! Wollte mich grade auf die Suche nach leckeren Gugelhupf-Rezepten machen weil ich einen für meinen Schatz zum Geburtstag (morgen) backen möchte! Da kommt das sehr gelegen :-) Danke dafür!
    Jetzt muss ich nur mal schauen wie ich mit der Menge hinkomme, da ich eigentlich einen in Normalgröße backen wollte *grins*
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      rechne es auf 3-4 Eier um, dann solltest du es in eine große Gugelhupfform bekommen. Wenn du merkst, dass es dann vielleicht doch etwas viel Teig ist, kannst du ja einfach noch mit dem Rest ein paar Muffinförmchen füllen.
      Viel Freude beim Nachbacken.

      Gruss
      Natascha

      Löschen
    2. Das probier ich! Danke Dir!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Herrlich wie das wieder köstlich aussieht! Die kleinen Formen gefallen mir auch immer gut und machen das süße Naschwerk immer noch etwas peppiger.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag kleine Formen auch lieber als diese großen Kastenformen, Gugelhupfe und was es sonst noch alles gibt. Da wir nur ein 2 Personen Haushalt ist, kann ich sowieso nicht so viel essen, deswegen bevorzugen wir kleine Förmchen. Und schöner sehen sie allemal aus..

      Löschen
    2. Das selbe gilt bei 3 Köpfen ;-)

      Löschen
  3. Ich verwende nach Möglichkeit auch keine Fertigbackmischungen.
    Wenn ich esmit den eigenen Zutaten zubereite weiß ich zumindest was rin ist.
    Dein Kuchen sieht im übrigen sehr lecker aus.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezept! Ich liebe ja solche kleinen Kuchen, vor allem wenn ganz viel Schokolade oben drauf ist. :)
    Leider reicht mein Backtalent nur für die Fertigmischungen, da bei mir leider nie das rauskommt was eigentlich rauskommen soll. Obwohl ich jetzt richtig Lust hätte deinen Kuchen nach zu backen. :)
    Liebst, Issie

    AntwortenLöschen
  5. Also die Gugl sehen totaaaal lecker aus! Da habe ich jetzt richtig Lust drauf bekommen :) Eigentlich wollte ich ja morgen mal einen Apfelkuchenbacken, aber wenn ich das jetzt so sehe....

    LG Jill

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -