[Rezept] Leckeres und Gesundes aus dem Ofen - Ofengemüse mit Fetadip

Hallo ihr Lieben,

heute oute ich mich. Seit ungefähr einem Jahr bin ich am Abnehmen und habe mittlerweile schon 25kg verloren. Neben Sport und körperliche Bewegung, welches mittlerweile fest in meinen Tagesablauf integriert ist, gehört das Thema Ernährung zu einem sehr wichtigen Element in meinem Abnehmprozess.

Deswegen dachte ich mir, dass ich euch in nächster Zeit in unregelmäßigen Abständen gesunde, aber dennoch sehr leckere Rezepte zeigen werde. Den Anfang macht heute mein Ofengemüse mit einem Fetadip, welches ich super gerne nach der Arbeit esse. Alle Rezepte, die ich in nächster Zeit posten werde, versehe ich mit dem Tag Healthy Food, so könnt ihr alle einfacher finden.


 

Für 1 Person benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 400g Kartoffeln
  • 1 Spitzpaprika
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • Salz, Pfeffer, 2 EL Paprikapulver, 1 TL rosenscharfes Paprikapulver, 1 EL Currypulver, 2 EL getrockneter Thymian, 1 EL getrockneter Rosmarin
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 halbe Packung Fetakäse light
  • 3 Knoblauchzehen, Dill, Schnittlauch

 

Zuerst wascht ihr das Gemüse und schält die Kartoffeln. Paprika, Zucchini und Kartoffeln dann in kleine Stücke schneiden. Gebt alles zusammen in eine Schüssel und würzt es mit Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Thymian und Rosmarin. Wer mag, kann noch 1 TL Olivenöl hinzugeben, es geht aber auch ohne. Verrüht alles, so dass euer Gemüse und eure Kartoffeln mit Gewürzen bedeckt sind.

 

 

Danach gebt ihr alles auf ein Backblech, welches ihr vorher mit Backpapier ausgelegt hat. Bei 180°C Umluft lasst ihr das Gemüse im Ofen circa 30 Minuten backen. Danach schalte ich noch für 5 Minuten meine Grillstufe an, dadurch wird es sehr knusprig.

 

In der Zwischenzeit könnt ihr euren Fetadip herstellen. Dazu bröckelt ihr einfach den Feta, gebt die saure Sahne hinzu. Die Knoblauchzehen schält ihr und presst sie durch eine Knoblauchpresse und gebt sie zu der Mischung hinzu, zuletzt dann noch Dill und Schnittlauch. Mit einer Gabel drücke ich den Feta klein, bis er sich mit der sauren Sahne vermischt.

 

Ich empfehle euch, immer frische Kräuter zu Hause zu haben. Ich gehe regelmäßig auf den Markt und kaufe mir frische Kräuter, die ich dann verarbeite und einfriere. Leider war mir Thymian und Rosmarin ausgegangen, so dass ich auf getrocknetes zurückgreifen musste.



Auberginen passen ebenso wie frische Pilze auch sehr gut zu diesem Rezept. Variiert doch einfach mal mit dem Gemüse, so erhaltet ihr immer eine leckere gesunde Mahlzeit, die aber jedes Mal aufgrund der unterschiedlichen Gemüsesorten ein wenig anders schmeckt.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen.


Viele Grüße
Natascha


Kommentare:

  1. Mhh.. Yamy.. Das sieht super lecker aus.
    Liebste Grüsse
    Lyss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Freut mich, wenn es dir gefällt.

      Gruss
      Natascha

      Löschen
  2. Hej

    das ist ja super, dass du so viel abgenommen hast :) Gratulation. Und vor allem endlich mal jemand ,der versteht, dass es dazu einer Kombination aus Bewegung UND Ernährungsumstellung bedarf. Das Rezept klingt einfach und gut, ich freue mich auf weitere Rezepte von dir,

    Ganz liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mary,

      nur beides führt zum Erfolg, das habe ich wirklich gemerkt. Es wird auf jeden Fall weitere leckere Rezepte geben.

      Gruss
      Natascha

      Löschen
  3. Es sieht so herrlich lecker aus!
    Yamyamyam, ich würde nur die Paprika weg lassen... die mag ich ganz und gar nicht, aber ansonsten! Sobald ich wieder die Motivation habe mich gesund zu ernähren bin ich dabei!

    Liebe Grüße,
    Bambi

    AntwortenLöschen
  4. Einfach nur lecker, genau die Richtige Mahlzeit für mich.
    Gruß
    Steffi
    http://little-miss-atmosphere.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Allein von den Fotos läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept werde ich definitiv mal nachmachen!

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht aber super lecker aus, da bekommt man gleich Hunger. Hast du vllt. noch etwas für mich übrig? :)

    Glg Nati

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab's gestern mal ausprobiert und fands richtig, richtig lecker! Nur drei Knoblauchzehen waren für meinen Geschmack etwas viel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch weniger nehmen. Ich esse halt so gerne Knoblauch zum Leiden meines Verlobten.

      Löschen
  8. Sieht super lecker aus :) Da krieg ich Hunger, obwohl ich gerade gegessen hab :)
    Liebe Grüße :)

    http://lotsofrosys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Natascha,
    wow, dass sieht so köstlich aus! :)
    Muss ich unbedingt nachmachen.
    Danke für die tolle Rezeptidee.
    Liebst, deine Kate von Liebstes von Herzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Es wird bald neue Rezepte geben.

      Löschen
  10. es ist definitiv ein fataler Fehler auf Deinen Seiten zu surfen, wenn Appetit und / oder Hunger sich in einem breit machen. Die Bilder sind so ansprechend und man möchte am liebsten SOFORT das haben, was du hier veröffentlichst...so zum Beispiel möchte ich JETZT dieses Ofengemüse und der Fetadip darf nicht fehlen. Leider fehlen mir aktuell die Zutaten. Das wird nachgeholt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment