[Rezept] Snack to Go - Lecker leichte Wraps

Hallo meine Lieben,

puh, ist das heiß draußen. Der Sommer hat uns wirklich langsam erreicht. Einerseits mag ich das total, denn ich bin ein Sommermensch. Sonne und Wärme - das passt perfekt zu mir. Ich bin immer froh, wenn ich den Winter unbeschadet überstehe. 
Im Sommer bevorzuge ich leichtes Essen, was mich nicht all zu sehr sättigt und bei dem mein Körper nicht zu viel verdauen muss. Das gilt besonders, wenn ich arbeite. Dort brauche ich gesunde Snacks To-Go. Wenn ihr nämlich zu viel und zu fetthaltig Mittags esst, holt euch die postprandiale Müdigkeit ein. Wenn ihr wissen wollt, was das ist, googlet doch einfach mal. Ich wollte mal eben mit meinem Fachwissen aus meinem Studium glänzen :-).
Heute zeige ich euch auf meinem Blog ein einfaches Rezept für leckere Wraps. Diese nehme ich ganz oft mit an die Arbeit oder auch, wenn wir unterwegs sind. Sie sind schnell zu machen, gesund und schmecken einfach nur total lecker.



Für 2 Hälften benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 Weizen-Wrap (ich kaufe meine immer bei Rewe)
  • 1 Handvoll Eisbergsalat
  • 1/2 Spitzpaprika
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 EL Mais
  • 30g gekochter Schinken
  • 1 EL Sauce
  • 1 EL geriebener Käse

 

Als Erstes gebe ich meinen Wrap für 40 Sekunden in die Mikrowelle. Dies hat den Sinn, ihn zu erwärmen, damit er weich und formbar wird. Denn nur so kann ich ihn auch gut aufrollen.
Ich bestreiche den Wrap nun mit Sauce. Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt Coktailsauce, Frischkäse, Asia-Sauce, Saure Sahne,... nehmen. Ich schaue immer, was ich gerade so im Kühlschrank habe und entscheide spontan.
Als Nächstes schneidet ihr den Eisbergsalat, die Spitzpaprika und die Lauchzwiebeln klein und gebt alles in die Mitte des Wraps. Lässt außen bitte auf jeden Fall knapp 2 cm Platz. Der Mais kann nun auch schon mit drauf (leider hatte ich auf diesem Bild den Mais vergessen).
Nun müsst ihr nur noch den Schinken in kleine Würfel schneiden und ihn zusammen mit dem Käse auf den Wrap gehen. Hier auch bitte wieder mittig.
Nun seit ihr schon fast fertig. Klappt den Wrap auf zwei gegenüberliegenden Seite bitte 2cm ein. Nun könnt ihr ihn von einer anderen Seite her aufrollen. Die eingeklappten Seiten dienen dabei als Schutz, dass unten nichts rausfällt.
Ihr erhaltet nun eine Rolle. Diese könnt ihr an den Enden mit Transparentpapier oder Alufolie fixieren. Zuletzt schneidet ihr den Wrap in der Mitte durch und erhaltet zwei Hälften, wie oben abgebildet. 

 

 

Ihr könnt die Wraps variieren. Eurer Phantasie sind dabei absolut keine Grenzen gesetzt. Hähnchen- oder Putenfleisch eignen sich toll. Ich habe es auch schon mit den neuen vegetarischen Nuggets von Rügenwälder getestet. Eine tolle Variante ist auch, wenn ihr Mozzarella, Rucola, Tomaten und Balsamicocreme nehmt.
Seid einfach kreativ und schaut auch, was euer Kühlschrank so hergibt. Denn mit den Wraps könnt ihr auch ganz toll Reste verarbeiten.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen.

Gruss
Natascha

Kommentare:

  1. Sieht so lecker,... Mein Freund steht im moment auf die Wrap, er könnte sie die ganze Woche essen. Bei uns hakt es noch an der wickel technik ;D

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich auch mal wieder machen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Wraps sind so lecker und eine gute Alternative zu einem Salat finde ich. :) Ich habe eeeewig keinen mehr gegessen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment