Weight Watchers Feel Good - FAQ Part 2

Im Dezember habe ich euch schon sehr viele Fragen zum neuen Weight Watchers Feel Good Programm beantwortet. In der Zwischenzeit haben sich neue Fragen angesammelt, weswegen ich diese heute in einem 2. FAQ beantworte. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann hinterlasst mir einfach einen Kommentar und ich werde in einem weiteren FAQ darauf eingehen.

 


Ist das neue Programm Low Carb?

Diese Frage ist mir schon so oft gestellt worden. Nein, es ist nicht Low Carb. Ihr könnt das Programm natürlich Low Carb ausgestalten, aber ihr müsst es nicht. Ihr könnt nach wie vor Produkte mit Kohlenhydrate essen, das ist doch nicht verboten. Wo ihr allerdings drauf achten solltet - nehmt "gute" Kohlenhydrate zu euch. Mit "gut" bezeichne ich solche Kohlenhydrate, die euch lange sättigen und euren Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. Also z.B. Vollkornprodukte wie Vollkornbrot. Diese Produkte belasten euer tägliches Budget nicht all zu stark. Wenn ihr natürlich vermehrt zu Süßigkeiten greift, lässt dies euer Budget sehr stark ansteigen, da sich in diesen Produkten eher Kohlenhydrate befinden, die eurer Abnahme nicht dienlich sind.


Muss ich auf Lebensmittel verzichten?

Prinzipiell könnt ihr alles essen, aber die Menge machts. Ihr sollt mit Freude abnehmen und auf nichts verzichten, denn das kann hinderlich für eure Abnahme sein.
Ich esse auch nach wie vor Süßigkeiten, aber in Maßen. Muss es wirklich eine ganze Tafel Schokolade sein oder reicht es nicht, 2 tolle Pralinen zu genießen, die einem besonders gefallen? Ich liebe Pralinen von Lindt und habe letztens einen Pralinenkasten geschenkt bekommen. Wenn ich Hunger darauf habe, nehme ich mir eine Praline und maximal noch eine zweite. Das genügt mir. Ich genieße den leckeren Geschmack und freue mich daran. 
Ein guter Tipp - gerade für Süßigkeiten: Wiegt euch Chips, Flips, Gummibärchen einfach ab. Legt die abgewogene Menge in eine Schüssel und verstaut den Rest, am Besten so, dass ihr die Chipstüte beispielsweise nicht mehr seht. Wenn die Tüte neben euch liegt, werdet ihr immer wieder reingreifen. Das funktioniert bei mir sehr gut. Ich sage nur, aus den Augen aus dem Sinn.



Sind Light Produkte eine gute Alternative?

Ich esse grundsätzlich wenig Light Produkte. Einzig bei Käse greife ich auf Produkte zurück, die einen reduzierten Fettgehalt haben.Ich persönlich esse lieber weniger von machen Dingen, als zu Light Produkten zu greifen. Das müsst ihr natürlich für euch selber entscheiden.
Von den Smartpoints her gesehen ist natürlich ein Light Joghurt viel besser als ein normaler Joghurt. Ich entscheide so etwas von Fall zu Fall. Ich schaue mir die Inhaltsstoffe genau an, denn Süßstoffe nehme ich nur wenig zu mir (außer ab und zu mal bei Pepsi Light). Bei zu großen Mengen an Süßstoff bekomme ich Bauchschmerzen. Deswegen esse ich dann lieber etwas in der normalen Variante in einer geringeren Menge und genieße es bewusst.

 

 

Welche Lebensmittel haben wenige Smart Points?

Bitte habt Verständnis, dass ich aus Datenschutzgründen nicht die Smartpoints von einzelnen Lebensmitteln nenne. 
Ich poste euch aber gerne eine Auswahl an Lebensmittel, die ihr für eine Abnahme häufig essen solltet, da sie wenige Smart Points haben. 
Für eine Abnahme solltet ihr 5 Mal am Tag zu Obst und Gemüse greifen. 2 Portionen sollten Obst, 3 Portionen Gemüse sein. Greift reichlich zu, denn das belastet euer Budget kaum. Ich esse mehr Gemüse wie Obst aufgrund von Allergien. Brokkoli, Lauch, Spargel, Salat, Paprika... es gibt so viele leckere Sorten, die man perfekt zu Gemüsepfannen kombinieren kann.
Ich greife sehr oft zu Vollkornprodukten, Weißmehlprodukte kommen nur in geringeren Mengen auf unseren Essenstisch. Diese sorgen dafür, dass euer Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigt. Ihr seid länger satt und das ist sehr wichtig bei einer Abnahme.
Ich esse sehr gerne Milchprodukte, versuche da, aber auf die fettarmen Varianten zurückzugreifen. Ich kaufe so gut wie keine fertigen Joghurts, sondern Magerquark und Naturjoghurt und mache mir einen eigenen Fruchtjoghurt. Das spart wirklich Punkte, denn die fertigen Joghurts sind kleine Kalorienbomben.
Fisch und mageres Fleisch wirken sich auch günstig auf euer Budget aus. Ich esse allerdings weniger Fleisch, aber für diejenigen unter euch, die auch täglich Fleisch und Fisch essen, ist das sehr positiv.

 

 

Wann gibt es die neue Sport-App?

Leider kann ich euch noch keinen Veröffentlichungstermin für die neue Sport App von Weight Watchers mitteilen. Ich bin schon sehr gespannt auf diese App und werde es euch auf jeden Fall rechtzeitig ankündigen, wenn ich detailiertere Infos habe.

 

 

Warum haben Smoothies Smartpoints?

In den gekauften Smoothies werden sehr oft Fruchtsäfte verarbeitet, wie z.B. Apfel- oder Orangensaft. Dazu werden Fruchtkonzentrate verwendet. All diese Inhaltsstoffe sind zuckerlastig, weswegen Smoothies auch Smartpoints haben. Ich trinke Smoothies bewusst und bin mir auch über den Zuckergehalt bewusst. Da ich aber püriertes Obst besser vertrage, sind diese Smoothies für mich zu 100% ein Obstersatz, deswegen berechne ich mir nicht immer etwas. Das kann natürlich jeder anders sehen, aber so habe ich  es schon immer gemacht und damit bislang erfolgreich 32kg abgenommen. 
Macht euch aber bewusst, dass in einem Smoothie reichlich Obst steckt. Wenn ihr einen Smoothie trinkt und dann noch 3 Äpfel esst, nehmt ihr sehr viel Fruchtzucker zu euch. Das sollte man nie aus den Augen lassen. 

  

   

Ich komme mit meinem täglichen Budget einfach nicht zurecht? Was mache ich falsch?

Genau das Problem hatte ich zu Beginn auch. Durch das neue Feel Good Programm haben sich einige Produkte verändert, die ich vorher sehr oft gegessen habe. Ich musste mich auch erst neu einfinden und das hat mindestens 4 Wochen gedauert. Ein Tipp hat mir sehr gut geholfen.
Ich habe nach einer Woche Bilanz gezogen und mir die einzelnen Tage noch einmal angeschaut. Ich habe die Lebensmittel identifiziert, die mein Budget sehr stark erhöht haben. Danach habe ich in der App geschaut und mir Alternativen gesucht. Nehmen wir als Beispiel Fetakäse. Diesen gibt es auch in der Light Variante und der ist wesentlich günstiger für euer Budget. Tauscht Milch mit einem Fettgehalt von 3,8% durch 1,5%-ige Milch aus. Esst Tatar anstelle Schweinehackfleisch...
Mittlerweile kann ich die Produkte sehr gut einschätzen und so auch mein tägliches Budget sehr gut einhalten. Probiert es aus und reflektiert euer Essverhalten und versucht es zu optimieren. Das hilft und gibt euch auch neue Anreize.

 

Wenn ihr weitere Fragen habt, dann scheut euch nicht, sie mir zu stellen. Ich versuche mein Bestmögliches, um euch diese zu beantworten. Denn ein Blog lebt von Kommunikation und ich kommuniziere so gerne mit euch.

 

Viele Grüße
Natascha 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment