[Review] Weight Watchers - Bunter Salatgenuss

31 Mai 2016

Die Sommerzeit hat begonnen und gerade jetzt liebe ich es, mich sehr leicht und ausgewogen zu ernähren. In den Wintermonaten dar es auch al etwas Deftigeres und Schwereres geben, aber in den Sommermonaten bevorzuge ich einfach leichte Gerichte, die auch gut für meine Figur sind. Träumt micht jeder irgendwie von der perfekten Strandfigur? Ich bin zwar noch Lichtjahre davon entfernt, aber ein bisschen Träumen ist trotzdem erlaubt.

 

 

Salate in allen möglichen Variationen eignen sich perfekt dafür. Seit kurzem ist das Buch "Bunter Salatgenuss - Die beliebtesten Rezepte zum Sattessen" von Weight Watchers im Handel. Für 9,99€ erhaltet ihr auf mehr als 100 Seite Anregungen für eine Vielzahl von verschiedenen Salaten (um die 50). Barbecue-Salat im Glas, italienischer Nudel-Pesto-Salat, Quinoasalat mit Hähnchen - klingt das nicht lecker?

 

 

Das Buch unterteilt sich in 2 große Kapitel:
  • Blatt- und Gemüsesalate: leichter Genuss - knackige Variationen mit frischen Zutaten und raffinierten Toppings
  • Salate mit Kartoffeln, Nudeln & Co.: Rezeptvielfalt zum Sattessen - von Süßkartoffeln über Hülsenfrüchte bis hin zu Quinoa 

 

Ich habe für euch ein Testrezept mit freundlicher Genehmigung von Weight Watchers ausgewählt, welches ich aus dem Buch nachgekocht habe. Es handelt sich um den Zucchini-Kartoffelsalat.

Für 1 Person benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 400g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schalotte
  • 1 Zucchini
  • 1 TL Olivenöl
  • je 1/2 TL gehackter Oregano und Rosmarin
  • 75ml heiße Gemüsebrühe
  • 1 TL Kapern
  • 1-2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Paprikamark (oder Tomatenmark)
  • 1/2 TL gehackter Majoran

 

Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Schalotte schälen und würfeln. Zucchini waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinischeiben darin ca. 5-7 Minuten braten, mit Oregano, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Kartoffeln abgießen, pellen und in Scheiben schneiden. Kartoffelscheiben noch warm mit Schalottenwürfeln und Brühe mischen und abkühlen lassen.
Kapern hacken. Ich habe sie weggelassen, da ich sie nicht gerne esse. Essig mit Paprikamark, Majoran und Kapern verschmischen, mit Zucchinischeiben unter die Kartoffelscheiben heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Sieht das nicht unfassbar lecker aus? Es sieht nicht nur so aus, sondern schmeckt auch so. Das Rezept macht doch eindeutig Lust auf mehr, oder? Für knapp 10 Euro könnt ihr bei diesem Kochbuch wirklich nichts falsch machen. 
Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und freue ich auf eure Kommentare.

 

Eure Natascha

 

Dieses Produkt wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. / PR-Sample

 

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -