[Rezept] Erdbeer-Zitronen-Dessert

07 Mai 2016

Wie habe ich den Frühling vermisst. Aber endlich ist er da und ich genieße es, in der Sonne zu sitzen und zu schlemmen. Da wir aber Ende Juni in den Urlaub fahren, möchte ich noch ein wenig was für meine Figur machen und achte deswegen wieder vermehrt auf meine Ernährung. Anfang Juni wird es dann wieder ein Weight Watchers Update geben und ich werde euch auch ein wenig mehr über Shred erzählen. Aktuell mache ich gerade das 30 Days Shred Programm und bin sehr gespannt auf meine Veränderungen. 
Im Frühling und Sommer fällt es mir viel leichter, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Deswegen wird es in den nächsten Wochen viele gesundheitsbewusste Rezepte auf meinem Blog geben, die auch Weight Watchers geeignet sind. Geschlemmt werden darf natürlich auch ab und zu mal. Auch da habe ich tolle Rezepte für euch. Also seid gespannt... Den Anfang macht heute ein extrem leckeres Erdbeer-Zitronen-Dessert.

 


 

Für 4 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:
150g Naturjoghurt / 250g Magerquark / etwas fettarme Milch / 20g Kokosblütenzucker / 300g Erdbeeren / 1-2TL geriebene Zitrone / Amarettinis nach Wahl

 

Wascht die Erdbeeren, entfernt das Grüne und schneidet die Beren in Stücke oder dünne Scheiben. Mischt den Magerquark mit den Naturjoghurt und gebt nach Belieben etwas fettarme Milch dazu, wenn euch die Masse noch etwas zu dickflüssig ist.
Gebt den Kokosblütenzucker hinzu. Pro Person reichen 5g. Ihr könnt natürlich auch alternativ Süßstoff oder Stevia nehmen. Ich verwende momentan sehr gerne Kokosblütenzucker, da er einen niedrigen glykämischen Index hat. Das bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel im Gegensatz zu normalen Haushaltszucker nicht so stark ansteigen lässt. 
Geriebene Zitrone hinzugeben. Ihr könnt sie frisch reiben oder auch fertig kaufen. Je nachdem wie stark der Zitronengeschmack sein soll, 1-2 TL.
Gebt in ein Glas etwas der Quark-Joghurt-Masse, füllt Erdbeeren drauf und schichtet so das Glas, bis es fast voll ist. Ich liebe meine kleinen Weckgläser für Desserts.
Da ich es gerne crunchy mag, habe ich zum Schluss noch 3 Amarettinis zerbröselt, aber das ist kein Muss. Mein Mann isst es zum Beispiel immer ohne Amarettinis.

Ich hoffe, dass euch mein Beitrag für ein leichtes, aber sehr leckeres Dessert gefallen hat und freue mich auf eure Kommentare.


Eure Natascha

 

 

Kommentare:

  1. Wow yummyyyyyyyy!
    Da bekommt man ja richtig Hunger *.*

    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Erdbeeren und Zitrone sowieso! ;-) Sieht zum Anbeißen aus!
    Liebe Grüße

    Franzi | deinewebheldin.de

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz feine und erfrischende Sache scheint mir das hier zu sein. Das muss ich mal machen. Vielen Dank für Dein Rezept. Übrigens finde ich nicht nur die Bilder hier sehr schön sondern Deine Bilder auf dem gesamten Blog gefallen mir sehr gut.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -