[Rezept] Genießen wie in Italien - knusprige Pizza mit dem Pizzastein

02 Mai 2016

In meinem Lieblingsitaliener gibt es eine so knusprige Pizza. Das habe ich bislang zu Hause einfach nicht hinbekommen, denn wir haben ja keinen Steinbackofen zu Hause. Bislang, denn mein Mann und haben uns einen Pizzastein gegönnt. Diesen hatten wir schon lange ins Auge gefasst, aber nun haben wir endlich zugeschlagen. 



Wie funktioniert ein Pizzastein?
Der Pizzastein wird auf den Rost des Backofens gelegt und bei maximaler Hitze erwärmt. Je nach Dicke des Pizzasteins muss er unterschiedlich lang aufheizen. Unser Pizzastein ist 1cm dick und braucht somit knapp 30 Minuten, bis er heiß ist. Bei einem 3cm dicken Pizzastein solltet ihr ungefähr eine Stunde Aufheizzeit einplanen. So wird der normale Backofen zu einem Steinbackofen umgewandelt. Der Stein nimmt während des Backens die überschüssige Flüssigkeit auf, so dass der Teig richtig knusprig wird. Dadurch, dass im Pizzastein die Wärme gespeichert wird, benötigt eure Pizza 5-8 Minuten, bis sie fertig ist. Der Belag bleibt dadurch sehr saftig bei gleichzeitig knusprigen Boden.
Den Pizzastein kann man solo kaufen (HIER* oder HIER*) oder in Kombination mit einer Pizzaschaufel (HIER* oder HIER*), mit welcher Teig perfekt auf den Pizzastein gegeben werden kann.


 

Ich habe eine Zucchini-Schafskäse-Pizza gebacken, für meinen Mann noch zusätzlich mit Schinken. Ihr könnt eure Pizza mit allem belegen, was euch selber am Liebsten schmeckt. Das Grundrezept ist dabei immer gleich. Ich habe das selbe Rezept für den Pizzateig genommen, welches ich auch sonst für ein Pizzablech nehme.

 

Für 4-5 Pizzen (ca. 20cm Durchmesser) benötigt ihr:
250g Mehl / 1/2 Würfel Hefe / 1 EL Olivenöl / 150ml lauwarmes Wasser / 5g Salz / 1 Zucchini / 100g Schafskäse Light / 1 Zwiebel / passierte Tomaten / 100g Parmesan / Thymian


Legt den Pizzastein auf den Rost und heizt es im Ofen auf 250°C auf.
Löst die Hefe im lauwarmen Wasser auf und gebt Olivenöl, Mehl und Salz hinzu und knetet alles zu einem geschmeidigen Teig. Sollte er noch kleben, etwas Mehl hinzugeben. An einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen lassen, bis der Teig sich sichtlich vergrößert hat. 
Wascht die Zucchini und schneidet sie in dünne Scheiben. Schneidet die Zwiebel in Ringe, würfelt den Schafskäse und reibt den Parmesan.
Mehlt die Pizzaschaufel ein. Teilt den Teig in 4-5 Stücke und rollt die Stücke jeweils auf einer bemehlten Fläche aus. Gebt den Teig auf die Pizzaschaufel. 1-2 EL passierte Tomaten verstreichen und mit Parmesan bestreuen. Danach Zwiebel und Zucchini verteilen und zuletzt noch den Schafskäse. Danach mit Thymian bestreuen. Nun für 5-7 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist. 



Mein Mann ist begeistert von dem Pizzastein. Wir haben jetzt innerhalb einer Woche 2x Pizza gemacht, da sie so unfassbar lecker ist. Wisst ihr, was es bei unserem nächsten Spieleabend zu Essen geben wird? Pizza aus dem Steinbackofen, zu Hause in meiner eigenen Küche zubereitet. Ich freue mich schon darauf und bin gespannt, wie es meinen Gästen schmecken wird.
Wie backt ihr eure Pizza? Verwendet ihr einen Pizzastein? Ich freue mich auf eure Kommentare und hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat.


Eure
Natascha


* = Affiliate Links


Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus. Habe heute auch einen Pizzastein geholt aus´m Lidl & bin schon gespannt

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker Pizza aus einem Steinofen! Die esse ich auch besonders gerne! Meine Tochter und ich waren letztes Jahr in Italien und haben dort oft Pizza auf die Hand als Mittagssnack gegessen. Deine sieht mindestens so lecker aus, wie die, die wir am Gardasee probieren durften! So einen Pizzastein haben wir leider nicht, wir backen sie im normalen Backofen!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Natascha!

    Dein Blog ist ja toll! Habe jetzt einiges über dich herausgefunden und freu mich wahnsinnig, dass du bei meinem Adventskalender dabei bist :)

    Habe dir gleich mal gefolgt, damit ich immer uptodate bin :p

    Liebste Grüße aus Österreich,
    Mara
    http://piecesofmara.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -