[Rezept] I`m in love with Nusshörnchen

Klein, süß und lecker? Dann solltet ihr auf jeden Fall das Rezept für diese leckeren Nusshörnchen ausprobieren. Das Rezept habe ich schon seit einigen Jahren in der Schublade und schon sehr oft in allen möglichen Varianten gebacken, bislang aber noch nie fotografiert. Letztes Wochenende hatte ich wieder sehr große Lust auf diese kleine süßen Hörnchen und dieses Mal habe ich an meine Kamera gedacht.
Der Grundteig besteht nur aus 3 Zutaten. Diese sind an sich relativ geschmacksneutral, d.h. ihr könnt das Rezept variieren. Anstatt Nüssen könnt ihr z.B. Mandeln oder Kokosflocken verwenden. Ich habe die Hörnchen auch schon pikant gebacken, indem ich geriebenen Parmesan und Kräuter verwendet habe. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt auch einfach den Grundteig nehmen und die Hörnchen vor dem Aufrollen mit ein wenig Nuss-Nougat-Creme einstreichen, denn dies schmeckt auch sehr köstlich.

 



Für 32 Mini-Hörnchen benötigt ihr:
  • 100g Butter
  • 100g Frischkäse (sahnig)
  • 150g Mehl
  • 30g Zucker
  • 40g brauner Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 40g gemahlene Haselnusskerne

 

Butter, Frischkäse und Mehl zu einem Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
Den Teig in 2 Portionen teilen. Zucker, brauner Zucker, Zimt und Haselnusskerne mischen und etwas auf eine Arbeitsfläche geben. Eine Portion darauf geben und zu einem Kreis mit circa 28cm Durchmesser ausrollen (ich habe auf meiner Silikonmatte Kreise in verschiedenen Größen). Den Teig dabei wenden, damit sowohl an der Vorder- als auch der Rückseite die Mischung kleben bleibt. Ich gebe während des Ausrollens immer noch ein wenig des Haselnuss-Zucker-Gemischs hinzu. Wenn der Teig ausgerollt ist, dann in 16 Stücke teilen wie eine Torte und die entstandenen Dreiecke jeweils von der langen Seite her zur Spitze aufrollen. Ihr könnt z.B. vorher noch ein paar gehackte Haselnüsse auf die Dreiecke geben, bevor ihr sie aufrollt. Dasselbe mit der zweiten Portion des Teiges durchführen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 170 Grad Celsius für circa 20 Minuten backen lassen, bis sie goldbraun sind.






Sehen die nicht zum Anbeißen aus? Ihr könnt sie direkt warm genießen oder nach dem Abkühlen in eine Box geben und so einige Tage frisch halten. So lange halten sie bei uns aber meistens gar nicht, denn sie schmecken so lecker. Die Variante mit Parmesan und italienischen Kräutern eignet sich übrigens perfekt als Partysnack oder auch als Grillbeilage.


Ich bin sehr gespannt, wie ihr das Rezept findet und würde mich sehr über eure Kommentare freuen.


Eure
Natascha


Kommentare:

  1. Die sehen aber auch absolut süß und lecker aus *__* Danke für das Rezept :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir genießen gerade die letzten Hörnchen. Sie werden einfach viel zu schnell gegessen, da sie so lecker sind.

      Löschen
  2. Antworten
    1. ... und schmecken auch mindestens genauso gut

      Löschen
  3. Die sehen ja total niedlich und uuunglaublich lecker aus! :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind soooo lecker. Mein Mann und ich können gar nicht genug davon bekommen.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment