[Rezept] Nektarinen-Traum

Kennt ihr das nicht auch? Im Geschäft seht ihr diese unfassbar leckeren Nektarinen und kauft auf einmal 8 Stück in einem ganzen Netz. In den ersten 2 Tagen sind sie noch relativ hart, am 3. Tag esst ihr 2 Stück und am nächsten Tag sind alle auf einmal sehr weich. Zu weich, um sie noch genüsslich als Obst zu genießen. Was mache ich nun mit den Nektarinen? Warum nicht ein leckerer Nachtisch?


Dieser Traum aus Nektarinen im Kombination mit Magerquark und Sahne ist einfach nur himmlisch. Ihr könnt natürlich auch Pfirsiche, Erdbeeren oder Himbeeren anstelle der Nektarinen verwenden. 

Für 4 Personen benötigt ihr:
  • 6 mittelgroße Nektarinen
  • 10g Zucker
  • 50ml Wasser
  • 10g Vanillezucker
  • 100g Magerquark
  • 200g Sahne

 

Die Nektarinen schälen und Stücke um den Kern herum abschneiden. In einen Kochtopf geben, Zucker und Wasser dazugeben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Nektarinenstücke sollen leicht köcheln, bis sie weich werden. Wenn das Wasser verdampft ist, einfach noch ein wenig dazu geben. Wenn sie weich sind, vom Herd nehmen und mit dem Passierstab pürieren. Danach noch mal für 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

 

Sahne mit Vanillezucker mischen und steif schlagen. Sollte euch die Konsistenz noch nicht fest genug sein, könntet ihr auch einmal Sahnesteif dazugeben. Zum Schluss den Magerquark unterrühren.
Nachdem die Nektarinenmasse abgekühlt ist, könnt ihr dies in ein Dessertglas schichten. Abwechselnd Nektarinen und Sahne-Magerquark. Ich mag es, wenn beide Schichten ein wenig ineinander verlaufen. Nun noch für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann wird das Sahne-Magerquark-Gemisch noch fester. Am Besten gekühlt genießen, dann schmeckt es einfach nur göttlich.

 


 

Sieht das nicht köstlich aus? Es schmeckt auch mindestens so gut. Testet es auf jeden Fall.


Eure
Natascha

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich richtig gut an! Ich bin ja eher der Typ der nicht so gerne Kuchen, Torte und Co. isst aber diese Variante würde mir auf jeden Fall zusagen :)

    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Natascha
    Mandarinen halten bei mir gar nicht so lange gg aber dein Dessert klingt lecker
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. oooh das hört sich so lecker und fruchtig an! ;-)
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Deine Bilder versuchen positiven Bauchgrummen bei mir. - Jetzt hab ich Appetit. Sie sehen echt göttlich aus. Ausserdem ist es echt eine super Idee, auch ich kenne es, dass sie erst ganz hart, dann alle weich und dann schon zu weich sind. Mein Mann mag sie überhaupt nicht hart, ich schon, um so schöner dass ich auf deine Rezept Idee gestoßen bin, wird aufjedenfall demnächst umgesetzt. Danke fürs Teilen. ♥ Happy day, Kaja // www.justlbossom.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir essen sie auch am Liebsten weich, aber der Grad zwischen hart und sehr weich ist wirklich ein sehr schmaler und manchmal verpasse ich es einfach, sie zum richtigen Zeitpunkt zu essen.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment