daydreamin Adventskalender Türchen 19

19 Dezember 2016

Der 4. Advent ist rum und die letzte Woche vor Weihnachten ist somit angebrochen. Mein Blog-Adventskalender geht in den Endspurt, irgendwie bin ich ein wenig traurig. Bis Weihnachten erwarten euch noch Rezepte, einige Last-Minute-Geschenkideen und natürlich noch Gewinnspiele. Heute erhalte ich Unterstützung von der lieben Alex, die ein wundervolles Rezept für euch vorbereitet hat.

 



 

Hallo ihr Lieben! Mein Name ist Alex, ich bin 24 und blogge normalerweise auf Schokokamel.de über Mode, Reisen und Bücher. Heute möchte ich euch aber eines meiner Lieblings-Weihnachtsrezepte zeigen: Bitterkoekjesvla!
Ich komme aus den Niederlanden, und gerade jetzt im Winter fehlen mir hier in München viele Dinge, die man in den Niederlanden im Supermarkt kaufen kann. Vla ist nur eine davon – und besonders Bitterkoekjesvla, den bekommt man nämlich nur im Winter. Ihr solltet also beim nächsten Holland- Trip unbedingt beim Supermarkt vorbeischauen und danach Ausschau halten! Für alle, die es in der nächsten Zeit nicht schaffen, gibt es hier das Rezept zum selber nachmachen!

 

Zutaten:


  • 250 gr. Bitterkoekjes (Amarettini)
  • 500 ml Milch
  • 500 ml Sahne
  • ca. 65 gr Speisestärke
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • 1 Fläschchen Bittermandel Aroma
  • nach Bedarf: Amaretto Likör

 

Zubereitung:
Als erstes müssen 200 Gramm der Amarettini zerbröselt werden. Dazu könnt ihr sie am besten in einen verschließbaren Gefrierbeutel stecken und kräftig draufhauen. Die Brösel dann einfach zu Sahne und 400 ml Milch in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen, bis sich die Brösel auflösen. Das dauert etwa 5 bis 10 Minuten.

 

 

In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem Rest Milch, dem Vanillezucker und dem Zucker verrühren. Je nach Konsistenz, die ihr erreichen wollt, solltet ihr mehr oder weniger Speisestärke verwenden. Mit 65 Gramm wird es eher ein fester Pudding, den man nach dem Erkalten stürzen kann. Für die typische Vla-Konsistenz kommt ihr mit etwa einem gehäuftenTeelöffel aus. Achtet darauf, dass keine Klumpen entstehen.
Wenn sich alle Amarettini aufgelöst haben, gebt ihr die Mischung aus Milch, Speisestärke und Zucker unter Rühren dazu und lasst das Ganze ein paar Minuten kochen. Dabei ständig umrühren, da die Masse schnell anbrennt!
Am Ende noch Aroma und / oder Likör dazugeben. Und ja, die Farbe des Vlas ist nicht super appetitlich, der Geschmack dafür aber umso besser!
Danach, je nach Bedarf, in kalt umgespülte Puddingformen geben, um das Ganze nachher stürzen zu können (dafür solltet ihr euch an die Angabe mit 65 Gramm Speisestärke halten und die Masse kochen lassen, bis sie andickt), oder in Schüsseln geben. Mit Klarsichtfolie abdecken, damit sich keine Haut bildet, und in den Kühlschrank stellen.
Am Ende noch mit dem Rest Amarettini anrichten und fertig!

 

 

Sieht das nicht lecker aus? Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich freue mich auf eure Kommentare zu dem Rezept und hoffe sehr, dass euch der Beitrag gefallen hat.



Natascha

 

Kommentare:

  1. Sieht wahnsinnig lecker aus - regt zum Nachkochen an.

    Liebe Grüße,
    Eva von http://blogunteranfuehrungszeichen.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Leeecker! Die habe ich noch nie selber gebacken aber sie sind definitiv lecker. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -