Mein Weihnachten 2016

Das war also das letzte Weihnachten zu Zweit... Die Tage sind wirklich wie im Flug vergangen und ich hab die Zeit mit meinem Mann genossen, Leckeres gegessen, gute Gespräche geführt und bin auch reichlich beschenkt worden. Nächstes Jahr wird ein kleiner Wirbelwind (wenn sie genauso aktiv ist wie jetzt in meinem Bauch) unser Leben bereichern und es wird alles ein wenig anders werden, worauf ich mich aber sehr freue.
Heute gebe ich euch einen kleinen Einblick in mein Weihnachtsfest und zeige euch natürlich auch, was ich geschenkt bekommen habe. Anscheinend muss ich doch sehr lieb gewesen sein bei diesen tollen Geschenken.

 


Wir haben unseren Baum in gold geschmückt, da dies zu unserer Einrichtung am Besten passt. Ich liebe unsere goldenen, zum Teil üppig verzierten Kugeln, Sterne, Tannenzapfen und Holzornamente. Zwei Tage vor Weihnachten habe ich noch einige goldene Glastannenbäume gekauft, da sie stark reduziert waren. Sie passen perfekt zu unserem restlichen Christbaumschmuck.

 

 

Meine Schwiegereltern haben ihren Baum mit roten Kugeln geschmückt, meine Eltern mit blauen und silbernen Kugeln und meine Schwester mit weißen und silbernen Kugeln. Tannenbäume sind an sich erst mal ähnlich, aber ich finde es immer sehr interessant, wie sie sich doch aufgrund der unterschiedlichen Farben unterscheiden.

 


Dieses Jahr haben mein Mann und ich zum ersten Mal eine Krippe aufgebaut. Sie gehört eigentlich meinen Schwiegereltern, aber da sie seit einiger Zeit auf dem Dachboden schlummert, haben wir sie dieses Mal in unserem Wohnzimmer integriert.

 

 

Ich bin mittlerweile hochschwanger, es dauert nicht mehr lange, bis unsere kleine Maus da sein wird. Lange hat man mir die Schwangerschaft nur wenig angesehen, aber mittlerweile habe ich doch auch endlich einen ordentlichen Babybauch, der sich nicht verstecken lässt. Die passenden Schwangerschaftskleider sorgen natürlich auch für eine runde Babykugel.

 

 

Leckeres Essen darf an Weihnachten natürlich auch nicht fehlen. Da es am 1. und 2. Weihnachtstag immer sehr viel Essen gibt, verzichten wir am 24. Dezember Abends auf ein warmes Essen und es gibt anstelledessen eine leckere Brotzeit. Dafür habe ich eine Partysonne, aber in Sternenform, passend zu Weihnachten, gebacken.

 

 

Das Rezept ist supereinfach. 500g Mehl, 1 TL Salz, 1 TL Honig und 3 EL Öl in eine Schüssel geben und 200ml lauwarmes Wasser hinzugeben. 100ml lauwarme Milch mit 1 Packung Trockenbackhefe mischen und zu einem Teig verkneten. An einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Mit einem Stift einen Stern darauf zeichnen (für Freihand ist er ganz ordentlich geworden). Das Backpapier umdrehen, damit die Striche unten liegen und somit nicht mit dem Teig in Kontakt kommen. 
Den Teig nun in kleine Kugeln formen (meine waren ca. 2-3cm groß) und in den Stern setzen, bis alles ausgefüllt ist. Die Kugeln mit Wasser bepinseln und mit Sonnenblumenkernen, Sesam, Käse, Mohn, Kümmel oder was ihr sonst noch mögt, bestreuen. Noch mal 10 Minuten gehen lassen. Bei 200°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.

 


Am 2. Weihnachtsfeiertag habe ich für meine ganze Familie gekocht. Die Feier fand zwar bei meinen Eltern statt, aber mein Mann und ich haben uns ums Essen gekümmert. Das Essen habe ich zwar vergessen, zu fotografieren (man sollte das Leben ja auch ohne Kamera genießen), aber einige Aufnahmen habe ich trotzdem gemacht.

 


 

Jeder Gast hat einen kleinen goldenen Rocher-Engel als Begrüßungsgeschenk bekommen. Sind diese kleinen Engel nicht niedlich? Sie kamen auf jeden Fall sehr gut an und wurden gleich verzehrt.

 

 

Meine Mama sammelt seit vielen Jahren altes Geschirr. Zum Kaffee haben wir damit gedeckt. Das war wirklich besonders, auch wenn es manchmal schwierig war, aus den Tassen zu trinken, da die Henkel doch extrem filigran sind.
Die Deko haben wir schlicht gehalten. Grüne Zweige in einer alten Schale in Kombination mit Sternen und Pinienzapfen.
Es gab zum Kafee u.a. diesen leckeren Kuchen. Das Rezept poste ich euch in den nächsten Tagen auf meinem Blog.

 

 

Einen Teil unserer Weihnachtsdeko möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Wir haben noch mehr geschmückt, aber alles habe ich nicht fotografiert.

 

 

Wie jedes Jahr bleibt nach der Bescherung ein riesiger Berg an Geschenkpapier übrig. In mühsamer Arbeit stundenlang eingepackt, sind die Geschenke meist viel schneller ausgepackt. Wir überlegen immer sehr genau, wem wir was schenken und versuchen, individuelle Wünsche zu berücksichtigen. Da meine Schwiegereltern z.B. ihren Garten mit sehr viel Liebe pflegen, habe ich das ganze Jahr über ihre Blumen immer heimlich fotografiert, so dass mein Mann und ich ihnen einen DIN A2 XXL-Kalender erstellt haben. Die Freude war wirklich sehr groß. 

 

 

Apropos Geschenke... Ihr seid doch bestimmt neugierig, was ich alles geschenkt bekommt habe. Eigentlich brauche ich ja überhaupt nichts, denn das größte Geschenk meines Lebens trage ich unter meinem Herzen. Aber meine Lieben haben es gut mit mir gemeint und mich trotzalledem sehr reichlich beschenkt.

 

 

Meine Mama weiß, dass ich Deko liebe und hat mich deswegen mit einigen Goodies von Maisons du Monde überrascht. Es sind noch 3 Artikel, aber ich habe nicht alles fotografiert. Deswegen haben meine Eltern fleißig für mich eingekauft, damit ich neue Schalen zur Aufbewahrung und zum Fotografieren habe. Die runde Dose mit den goldenen Punkten werde ich z.B. für meine Ohrstecker verwenden. Diese habe ich aktuell auf einer Etagere und da stauben sie einfach zu sehr ein.

 


 

Für meinen Mantel habe ich mir Lederhandschuhe gewünscht. Da ich reine Lederhandschuhe ein wenig steif finde, hat mein Mann für mich welche ausgesucht, die auf der Oberseite Stoff und unten Leder haben. Ich lese sehr gern, deswegen durften einige Bücher unter dem Weihnachtsbaum auch nicht fehlen (Klick HIER*, HIER* und HIER*).

 

 

Seitdem ich eine Duftprobe von Giorgio Armanis "Si" hatte, bin ich in diesen Duft verliebt. Mein Mann hat mich mit dem Eau de Parfum überrascht. Ich liebe es schon jetzt.

 

 

Mein Fitbit One ist schon etwas in die Jahre gekommen und die Synchronisation funktioniert nicht immer zu 100%. Da ich nach der Geburt unserer kleinen Maus wieder aktiver werden will, wurde ich mit dem Fitbit Charge 2* überrascht. Mein Mann und ich haben schon alles eingerichtet und er liegt ganz toll am Handgelenk. Ein Ersatzarmband in silber habe ich schon bestellt, eins in rosegold wird noch folgen. Den Fitbit One habe ich euch auf dem Blog schon ausführlich beschrieben (Klick HIER). Sobald ich den Charge 2 ausführlich getestet habe, schreibe ich für euch natürlich auch ein Review.
Ich habe mich selber noch beschenkt und mir alle 7 Staffeln der Gilmore Girls gegönnt. Da habe ich nun einiges zu schauen, wenn ich im Mutterschutz bin.

 

 

Plätzchen dürfen an Weihnachten natürlich auch nicht fehlen. Wir haben sehr viele verschiedene Sorten dieses Jahr gebacken, einige Rezepte davon konntet ihr ja schon in meinem Adventskalender entdecken.
Das diesjährige Weihnachtsfest war etwas ganz Besonderes für mich. In der Kirche während der Weihnachtsmesse hat unser Pfarrer sehr oft von der Geburt Christi gesprochen. Auch uns steht eine Geburt bevor und wir sind gespannt, wie 2017 werden wird. Unser Leben wird sich, da bin ich mir sicher, ganz schön verändern. Ich freue mich auf alles, was kommen wird und bin gespannt, wie mein Mann und ich uns als Eltern machen.
Ich hoffe, dass euch der kleine Einblick in unser Weihnachtsfest gefallen hat und freue mich auf eure Kommentare. Erzählt doch, wie ihr Weihnachten verbracht habt. Ich lese sehr gerne eure Kommentare.


Natascha

 

1 Kommentar:

  1. Liebe Natascha,

    das sind schöne Aufnahmen und tolle Geschenke und deine Fotos gefallen mir wieder sehr gut. Weil du Bücher bekommen hast, möchte ich dich mal auf meinem Buchblog aufmerksam machen. Auch ich bin ein Buchfan und vielleicht findest du bei mir ja mal den ein oder anderen Hinweis auf gute Lektüre.
    Schau doch einfach mal rein, ich würde mich freuen:
    http://sommerlese.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment