[Rezept] Weihnachtsmarktleckereien nachgebacken: Handbrot

Ich liebe es, Weihnachtsmärkte zu besuchen. Allerdings fällt mir von Jahr zu Jahr auf, dass die dort angebotenen Leckereien immer teurer werden. Ich bin nicht geizig, denn ich gebe ja auch für andere Dinge genug Geld aus. Bei meinem letzten Besuch habe ich so spontan gedacht - eigentlich könntest du dass auch selber zu Hause nachbacken. Gedacht, getan... Da ich ja jetzt im Mutterschutz bin und es mir soweit noch gut geht, bin ich direkt in die Küche verschwunden und habe das Handbrot, welches es bei uns auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen gibt, nachgebacken.

Nachgebacken ist vielleicht das falsche Wort, denn ich weiß ja nicht, welches Rezept genau für den Teig verwendet wird. Ich habe mich daran orientiert und meine eigene Version gebacken. 


Für 4-5 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 500g Mehl (ich ersetze 1/3 davon immer durch Weizenvollkornmehl)
  • 1 Würfel Hefe
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 75 magere rohe Schinkenwürfel
  • 1/2 kleine Dose ganze Champignons
  • 100-150g geriebenen Käse
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 100ml saure Sahne
  • Salz und Pfeffer

 

Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und Mehl und Salz dazugeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten und bei Wärme ca. 30 Minuten gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in 2 Teile teilen. Eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig zuerst zu einer ca. 30cm langen Rolle formen. Danach mit einem Teigroller zu einem Rechteck mit ca. 10-15cm Breite ausrollen. Das Rechteck auf das Backblech legen und mit einem Löffel den Teig in der Mitte etwas hineindrücken, so dass eine kleine Kuhle entsteht.

 

 

Den geriebenen Käse und die Schinkenwürfel darauf verteilen. Champignons abtropfen lassen und in Scheiben bzw. kleine Stücke schneiden und auf der Käse-Schinken-Masse verteilen.
Nun den restlichen Teig genauso ausrollen und auf die Füllung legen. An den Rändern fest drücken, damit nichts hinausläuft. An den Stellen, wo ihr das Brot später teilen wollt, leicht mit einem Messer eindrücken. Ich habe ihn in 6 Stücke geteilt. Wenn ihr wollt, könnt ihr dann bei jedem Teil in der Mitte noch einen Schnitt machen, da fülle ich nachher die Saure Sahne rein. Das ist aber kein Muss.
Bei 200° C Umluft im vorgeheizten Backofen für ca. 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und 5-10 Minuten abkühlen lassen und dann in Stücke teilen. Saure Sahne mit etwas Salz und Pfeffer mischen, einen Klecks verteilen und mit geschnittenen Lauchzwiebeln garnieren. 

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken. Wenn es mir weiterhin so gut geht, werde ich noch die eine oder andere Weihnachtsmarktleckerei für euch "nachbacken".
Ich bin sehr gespannt, wie euch das Rezept gefällt und freue mich auf eure Kommentare. Mögt ihr solche Rezepte, in denen ich etwas nachbacke? Hinterlasst mir doch mal Anregungen, was ich noch so für euch nachbacken könnte. Es muss ja nicht unbedingt weihnachtlich sein.

 

Natascha

 

Kommentare:

  1. Yummy, das sieht ja lecker aus! Danke für das tolle Rezept. :)

    Liebe Grüße

    Anna <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Handbrot!!! Gibt's bei uns leider nur auf Mittelaltermärkten und davon haben wir hier in der Nähe leider nur selten welche.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment