5 Tipps für ein Babybauchshooting in den eigenen 4 Wänden

Eine Schwangerschaft ist etwas Einzigartiges, etwas ganz Besonderes und ich bin sehr dankbar, dass ich diese erleben darf. Bis auf kleine Wehwechen war sie einfach traumhaft, da es mir zu 90% immer sehr gut ging. Ich habe bis zum letzten Tag vor Beginn des Mutterschutzes gearbeitet, war 2x im Urlaub und konnte ansonsten eigentlich auch fast alles wie immer machen. Ich hatte immer von einem Babybauchshooting geträumt und wollte es auch von einem professionellen Fotografen machen lassen.

 

 

Da mein Bauch aber im Vergleich zu anderen Schwangeren doch immer sehr klein war, hatte ich das Thema immer weiter nach hinten geschoben. Noch in der 28. Woche wurde ich von manchen Leuten ungläubig angeschaut, als ich sagte, dass ich schwanger bin. Nun war es Mitte Dezember und ich schon hochschwanger. Endlich ist der Bauch gewachsen und die Zeit für ein Shooting wäre eigentlich gekommen. Und da waren die ersten Senkwehen da... für mich mit Schmerzen und Ausruhen verbunden.
Irgendwie wollte ich nicht mehr zu einem professionellen Fotografen, sondern gerne in meinen eigenen 4 Wänden Fotos machen. 
Mein Mann hatte spontan die Idee, selber ein kleines Shooting zu organisieren. Wir fotografieren privat beide sehr gerne, warum soll das also nicht auch selber funktionieren? Ein professioneller Fotograf bringt natürlich ein ganz anderes Know-How mit, aber wir waren uns sicher, dass wir beide das auch alleine schaffen.
Die Bilder sind zwar garantiert nicht perfekt, aber mein Mann und ich hatten einen wundervollen Nachmittag zu Zweit. Ich habe mich sehr wohl in seiner Gegenwart gespürt, da ich ihm nahe bin. Es war eine besondere Intimität und Vertrautheit zwischen uns. Abere auch lustig, besonders als mein Mann immer meine Haare perfekt "in Pose" gelegt hat.
Wie kann ein Babybauchshooting auch in den eigenen 4 Wänden gelingen? Ich habe heute 5 Tipps für Dich.
Am Ende des Beitrags habe ich euch noch verlinkt, wo ich meine Outfits gekauft habe.

 

1) Die richtige Location

Damit deine Bilder gut ausgeleuchtet sind, solltest du diejenigen Orte in deiner Wohnung bzw. deinem Haus wählen, wo viele natürliche Lichtquellen sind, d.h. ganz einfach Fenster. Wir haben einen sonnigen Tag genutzt, denn so waren unsere Location sehr gut ausgeleuchtet. Wir haben im Babyzimmer am Wickeltisch, am Bett und in meinem neu gekauften Sessel fotografiert. Da die Babymöbel weiß sind, war das natürlich perfekt hinsichtlich der Ausleuchtung der Bilder.
Wenn du lediglich drinnen fotografierst, bist du natürlich unabhängig von allen Jahreszeiten und jeglichem Wetter. Ich hatte mir in meinen Wunschträumen immer vorgestellt, im Sommer Babybauchfotos, z.B. in einem Blumenmeer mit einem leicht flatternden Kleid, zu machen. Nun haben wir aber Winter und das geht nicht, ohne buchstäblich zu erfrieren. Wir haben trotzdem im Freien Fotos gemacht, ich habe immer für einen kurzen Moment meine dicke Winterjacke ausgezogen und mich zwischendurch aufgewärmt. Achte besonders darauf, dass du auch bei den Aufnahmen außen gut ausgeleuchtet bist. Ganz schnell kann es passieren, dass in deinem Gesicht z.B. Schlagschatten sind. Es reicht manchmal schon, einfach die Pose zu ändern.

 

 

2) Das richtige Outfit

Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst, denn wenn der Babybauch eine gewisse Größe erreicht hat, ist es gar nicht so einfach, die passende Kleidung zu finden.
Dein Outfit sollte natürlich deinen Babybauch betonen, damit er so richtig zu Geltung kommt. Je nach Jahreszeit wirst du natürlich etwas Anderes anziehen.
Im Sommer sind fließende Kleider die richtige Wahl, im Winter wird es dafür sehr wahrscheinlich zu kalt. Ich habe mich für ein absolutes Wohlfühloutfit entschieden. Einen weiß-blau-gestreiften Pullover mit Bindeband und dazu eine Jeans. Für draußen hatte ich dann einfach noch schwarze Boots an.
Überschminke dich nicht. Natürlich sollt ihr euch hübsch machen und ein wenig "aufbrezeln", aber ich finde es sehr wichtig, dass du auf den Bildern natürlich wirkst. In der Schwangerschaft hat jede Frau sowieso einen besonderen Glow, warum sollte man diesen überschminken? Dein Make-Up sollte zu dir und auch zu deinem Outfit passen.

 

 

3) Die richtige Kamera

Um qualitativ gute Fotos zu machen, solltest du am Besten mit einer Kamera fotografieren. Die Kamera deines Handys macht bestimmt auch gute Fotos, aber z.B. mit einer Spiegelreflexkamera, erzielst du ganz andere Ergebnisse.
Du solltest dabei dann natürlich auch überlegen, mit welchem Objektiv du fotografierst. Ist ein Weitwinkel-Objektiv z.B. passend für ein Babybauchshooting? Mein Mann hat sich für unser Objektiv mit einer Festbrennweite von 50mm (Klick HIER*) entschieden. Dieses Objektiv ist sehr lichtstark und man erzielt wirklich sehr gute Bilder damit. Wir verwenden es immer bei Portraitaufnahmen und es ist in der Anschaffung nicht sehr teuer.
Ihr besitzt keine Spiegelreflexkamera? Fragt doch einfach mal in eurem Familien- oder Bekanntenkreis nach. Du bekommst bestimmt eine ausgeliehen, denn wer kann einer Schwangeren schon einen Wunsch abschlagen?

 

 

4)Die passenden Accesoires

Der Fokus der Bider sollte ganz klar auf dir und deinem Babybauch liegen. Vermeide also zuallererst störende Accessoires, wie z.B. sehr auffällige Ketten, dicke Schals, eine Sonnenbrille... Diese lenken vom Hauptmotiv, nämlich von Dir ab.
Trotzdem kannst du liebevolle Accessoires in das Bild integrieren. Wie wäre es mit einem Kuscheltier, einem Namensarmband, kleinen Schuhen oder einem Ultraschallbild? Liebevoll ausgewählte Accessoires unterstreichen die persönliche Note deines Bildes.
Beim Schreiben dieses Artikels fällt mir doch gerade auf, dass ich vergessen habe, das Ultraschallbild zu verwenden. Da muss mein Mann also noch ein 2. Mal ran :-)

 

 

5)Der perfekte Zeitpunkt

Ich hatte zu Beginn schon geschrieben, dass ich den perfekten Zeitpunkt abwarten wollte, bis der Babybauch richtig rund ist. Dieser Zeitpunkt hat leider lange auf sich warten lassen.
Nutze also den richtigen Zeitpunkt für dich für ein Shooting. Fotografen sagen immer, dass die Fotos zwischen der 30. und 35. Woche zumeist gemacht werden. Ich bin in der 38. Woche gewesen und es hat wundervoll funktioniert.
Wenn ihr euch für ein Shooting zu Hause entscheidet, müsst ihr ja auch nicht nur einmal Bilder machen. Ihr könnt immer wieder kleine Shootings zu Hause veranstalten und erhaltet so nach Ende der Schwangerschaft ganz viele Erinnerungen an die besondere Zeit.

 

 

Wenn unsere kleine Maus auf der Welt ist, werden mein Mann und ich das Neugeborenenshooting auch in den eigenen 4 Wänden machen. Wir hatten hin- und her überlegt, ob wir in ein Studio gehen. Was ist aber, wenn es der Maus an dem Tag nicht so gut geht? Deswegen haben wir uns für ein Shooting in den eigenen 4 Wänden entschieden. Ich bin jetzt schon an der Planung und werde euch natürlich dann auch einige Impressionen zeigen und Tipps geben.

 

Ich hoffe, dass euch dieser Beitrag gefallen hat und er einige nützliche Infos für euch enthält. Ich freue mich sehr auf eure Kommentare.

 

Natascha

 

PS: Die letzten Bilder sind an Weihnachten entstanden. Wir lieben spontane Fotosessions.

 

Pullover: H&M (ähnliche HIER, HIER und HIER)  
Jeans: C&A (ähnliche HIER und HIER)
Boots: Deichmann (ähnliche HIER und HIER)
Kleid: Tchibo (Klick HIER)
Strumpfhose: Tchibo (Klick HIER)


Kommentare:

  1. Ich liebe auch spontane Fotosessions! :)

    AntwortenLöschen
  2. Totale tolle Fotos,ich liebe ja babybauchshootings <3

    AntwortenLöschen
  3. Babybauchbilder sind immer wieder schön anzusehen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Natascha,
    das habt Ihr sehr hübsch hinbekommen. Die Bilder auf denen dir draußen die Sonne auf das blonde Haar scheint, gefallen mir am besten. Aber alle anderen sind auch sehr zauberhaft. ich wünsch Dir nun alles Gute und drück Dir die Däumchen. Freu mich schon auf das Baby-Shooting.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön. Alles Gute für die Geburt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment