Mein Highlight 2016 - Ich werde Mama...

08 Januar 2017

Jedes Jahr bringt besondere Ereignisse mit sich. 2015 habe ich die Liebe meines Lebens geheiratet. Und 2016... da hat sich ganz unbemerkt ein kleiner Mensch in mein Leben eingeschlichen. Unerwartet und ganz leise und am Anfang unbemerkt (schaut euch diesen Beitrag unbedingt an). Heute möchte ich euch ein wenig an meiner Gefühlswelt der letzten Monate teilhaben lassen, denn bald ist es wirklich soweit und ich werde dann nicht mehr Mama, sondern ich bin Mama.
Ich versuche, immer die Fragen meiner Abonnenten zu beantworten. Die meistgestellten Fragen rund um meine Schwangerschaft habe ich euch heute in diesem Beitrag zusammengefasst. 

 

 

Wie habe ich mich gefühlt, als ich von der Schwangerschaft erfahren habe?

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang schon etwas überrascht war. Aufgrund meiner Schilddrüsenunterunktion wurde mir prognostiziert, dass es schwierig werden könnte, schwanger zu werden. Mittlerweile denke, dass es so sein sollte. Genau in diesem Moment, als ich eigentlich am Wenigsten damit gerechnet hätte. Vor der Schwangerschaft habe ich mit Weight Watchers erfolgreich mehr als 30kg abgenommen und meinen ganzen Lebensstil geändert. Fitter, gesünder, aktiver - all diese Faktoren haben meiner Ansicht nach dazu beigetragen, dass es funktioniert hat. Auch wenn man nicht gesund ist, wie in meinem Fall, kann es trotzdem gelingen. Wichtig finde ich, dass man sich selber einfach nicht zu sehr unter Druck setzt. Das war genau in meinem Fall so.


Welche Wehwehchen hatte ich während der Schwangerschaft?

Ich gehöre zu den Glücklichen, die bis auf ein paar Wehwehchen eine ziemlich beschwerdefreie Schwangerschaft verlebt hat. Ein wenig Sodbrennen, Ischiasschmerzen und eine Haut, die einer Jugendlichen gleicht. Das war es eigentlich schon. Zum Glück bin ich von Schwangerschaftsübelkeit verschont geblieben, wo ich wirklich sehr dankbar bin. Denn was man von anderen werdenden Müttern hört, ist es wirklich sehr schlimm. Mithilfe meiner Hebamme habe ich diese kleinen Wehwehchen sehr gut in den Griff bekommen. Dazu schreibe ich noch mal einen gesonderten Beitrag, in dem ich euch meine Tipps und Tricks verrate.

 

 

Habe ich während der Schwangerschaft auf meine Ernährung geachtet?

Definitiv ja. Meine größte "Sorge" war es, alles wieder zuzunehmen. Ich habe mir wirklich sehr hart dafür gekämpft, mehr als 30kg abzunehmen. Natürlich habe ich auch zwischendurch gesündigt, aber im Großen und Ganzen habe ich auf eine ausgewogene Ernährung geachtet (mehr dazu findet ihr in diesem Beitrag). Mein Studium der Oecotrophologie hat mir dabei des Öfteren wirklich sehr gut geholfen. Zum Glück bin ich vom Heisshunger oder diversen Gelüsten weitestgehend verschon geblieben. Einzig in der Weihnachtszeit... diese leckeren Plätzchen. Aber die esse ich jedes Jahr unheimlich gerne. Schon während meiner Abnahme habe ich den Dezember immer pausiert, denn aufgrund der vielen Feierlichkeiten, Plätzchen und Weihnachtsmärkte ist mir eine Abnahme in diesem Zeitraum immer sehr schwer gefallen.
Meine Gewichtszunahme ist moderat und absolut im Rahmen. Ich hatte es mir so ungefähr vorgestellt. Mit aktuell 12kg mehr kann ich sehr gut leben und mein Körper verträgt dieses Plus auch sehr gut. Wenn ihr euch ausgewogen ernährt und natürlich auch mal sündigt, dann ist die Gewichtszunahme moderat und eine Geburt ist die "ideale" Diät, denn so viel auf einmal nimmt man ja sonst nicht ab.

 

 

Werde ich mein Baby in den sozialen Netzwerken zeigen?

Über diese Frage haben mein Mann und ich lange gegrübelt und sind zu dem Schluss gekommen, dass unsere Maus ein Recht auf Privatsphäre hat. Sie kann noch nicht entscheiden, ob sie ein Bild von sich im Internet sehen möchte oder nicht. Ihr werdet die Kleine natürlich sehen, aber nur so, dass es theoretisch jedes Mädchen sein könnte. Man liest so oft über den Missbrauch mit Kinderbildern. Ich möchte nicht, dass ich irgendwann auf einer dubiosen Seite Bilder von unserem Baby entdecke.
Ihr werdet natürlich Einblicke in mein Leben als Mutter erhalten. Diese Einblicke werden aber im Vorfeld von mir so ausgewählt, dass die Privatsphäre meines Babys erhalten bleibt. Ich hoffe, dass ihr dafür Verständnis habt, aber in erster Linie geht es ja auch um meinen Blog, meinen Instagram-Account und meinen Schmuck-Shop - also um MICH. 

 

Wie habe ich mein Kinderzimmer eingerichtet?

Diese Frage gehört zu den meistgestellten Fragen auf Instagram. Ab und zu habe ich euch schon einige Impressionen gezeigt. Ich bin noch nicht ganz fertig, da das Kinderzimmer noch meinen Arbeitsplatz in einer Ecke beherbergt und das wird auch erst mal so bleiben. Alle Möbel stehen, die Schränke sind eingeräumt, das Bett bezogen. In einer Ecke fehlen noch ein Beistelltisch und einige Accessoires. Wenn ich alles fertig habe, werde ich euch das Kinderzimmer mit Bezugsquellen natürlich ausführlich auf meinem Blog zeigen.

 

Werde ich nach der Geburt wieder arbeiten?

Ich habe bis zum letzten Tag gearbeitet, d.h. wirklich bis zum bitteren Ende, bis der Mutterschutz begonnen hat. Da es mir sehr gut ging, war ich nicht einen Tag während meiner Schwangerschaft krank. Ab und zu ging es mir natürlich auch mal nicht ganz so gut, aber ich konnte immer noch arbeiten gehen.
Ich habe eine sehr positive Einstellung zum Leben und dies hat mich auch während meiner Schwangerschaft begleitet.
Ich bin halbtags angestellt und gebe noch Unterricht als Lehrkraft. Außerdem habe ich noch meinen Online-Shop im Nebenerwerb. Ich werde kein Jahr Elternzeit machen, sondern nach einigen Monaten wieder mit wenigen Stunden anfangen, zu arbeiten.
Das wird natürlich einiges an Organisation und Planung erfordern, aber ich bin mir sicher, dass es meinem Mann und mir sehr gut gelingen wird. Wir haben Oma und Opa im Haus bzw. in näherer Umgebung, die Maus wird also in den Zeiten sehr gut aufgehoben sein.
Ich selber habe sehr viel Zeit bei meiner Oma als Kind verbracht. Daher finde ich das Konzept eines Mehr-Generationen-Haushaltes sehr gut. Unsere Maus wird bei unseren sehr liebevollen Eltern sein, die schon meinen Mann und mich erzogen haben. Sie wird, da bin ich mir sicher, davon profitieren.

 

 

Werde ich nach der Geburt wieder mit Weight Watchers beginnen?

Vor der Schwangerschaft war ich noch ungefähr 10kg von meinem Wunschgewicht entfernt. Nach den ersten Wochen, in denen sich alles erst neu finden und ich mich außerdem von der Geburt erholen muss, werde ich einfach so weitermachen wie bisher. Danach möchte ich aber die restlichen Kilos gerne abnehmen, am Liebsten wieder mit Weight Watchers. Mit Weight Watchers habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht (HIER findet ihr alle Beiträge über Weight Watchers).


Habe ich Angst vor allem, was nun als Mama auf mich zukommt?

Angst habe ich nicht, sondern eher Respekt. Die Verantwortung für einen kleinen Menschen zu übernehmen, der gerade am Anfang absolut schutzbedürftig ist, ist sehr groß und genau davor habe ich Respekt. Werde ich die Signale erkennen, wenn es ihr nicht gut, wird sie sich gut entwickeln... All diese Fragen beschäftigen mich in ruhigen Momenten.
Mein Mann und ich sind uns sehr bewusst, dass sich unser Leben von Grund auf ändern wird und dass viele Dinge von nun an einfach anders laufen werden. Für uns ist sehr wichtig, dass wir dann zwar Mama und Papa sind, aber trotzdem immer noch ein Ehepaar und genau diese Freiräume werden wir uns nehmen. Denn unsere Ehe ist wunderbar und einzigartig und unsere Maus wird dieses Leben bereichern.



Wer hat meine Babybauchbilder fotografiert?

Gerade in den letzten Tagen wurde ich dies sehr oft gefragt. Mein Mann und ich fotografieren sehr gerne in unsere Freizeit, deswegen hat er alle Fotos von mir gemacht. Sie sind zwar vielleicht nicht ganz so professionell wie von einem Fotografen, aber es steckt ganz viel Liebe und Nähe in den Fotos. Deswegen habe ich für euch einen Beitrag veröffentlicht, wie ihr auch in euren eigenen 4 Wänden ein Babybauchshooting durchführen könnt (Klick HIER).
Das Neugeborenenshooting werden wir auch selber durchführen. Wie ich es durchführen, welche Utensilien und auf was man alles achten sollte, werde ich euch in einem speziellen Beitrag mit einigen Impressionen verraten.

 

Werde ich wieder Sport machen?

Auch während der Schwangerschaft war ich regelmäßig in Bewegung. Zu Beginn des letzten Jahres hatte ich mit Joggen begonnen und war im Fitnessstudio angemeldet. Da ich aber für mich entschieden hatte, zu Hause und draußen Sport zu betreiben, habe ich meinen Vertrag gekündigt. Als ob ich es geahnt hätte... Während der Schwangerschaft habe ich auf das Joggen verzichtet und bin anstelle dessen sehr viel gelaufen und im Sommer auch geschwommen. Regelmäßige Bewegung ist auch jetzt in den Endzügen der Schwangerschaft noch wichtig, auch wenn es deutlich schwerer fällt. 
Wenn das Gröbste nach der Schwangerschaft überstanden ist, werde ich langsam wieder mit Sport beginnen. Tägliche lange Spaziergänge mit meiner Maus, Yoga- und Fitnessübungen zu Hause... ich werde das sportliche Level nach und nach steigern und auch wieder anfangen, zu joggen, wenn ich mich bereit dazu fühle.

 

Was war dein besonderes Erlebnis während der Schwangerschaft?

Es gab viele und besondere Momente während der Schwangerschaft, aber zwei davon waren ganz speziell für mich.
Als Erstes, als ich mein Baby das erste Mal bewusst gespürt habe. Das war Ende August im Urlaub auf Lanzarote. Ich lag auf der Liege am Pool und auf einmal war da dieses zarte Streicheln in meinem Bauch. Einfach unbeschreiblich. Ein kleiner Mensch wächst in einem heran. Auch heute kann ich es manchmal noch nicht so ganz fassen.
Das zweite besondere Erlebnis war definitiv die 4D-Ultraschall. 4D unterscheidet sich von 3D in der Hinsicht, dass der Faktor Zeit noch hinzukommt. Ich habe meine Maus live in 3D auf dem großen Bildschirm in der Praxis gesehen. Dieses Gefühl, mein Baby zu sehen. Mir kommen die Tränen, wenn ich an diesen Augenblick denke. Ich hatte das Glück, im weiteren Verlauf noch mehrmals in den Genuss eines 4D-Ultraschalls zu kommen und habe sowohl einige Bilder als auch kleine Videoszenen. In einem Video gähnt sie z.B. und streckt die Zunge heraus. Man kann die einzelnen Finger erkennen. Es ist wirklich unbeschreiblich und unglaublich und ich kann es kaum erwarten, sie endlich in meinem Arm zu haben.

 

 

Wo habe ich die Hülle meines Mutterpasses gekauft?

Diese Frage kam immer dann auf, wenn ich die Hülle auf Instagram gezeigt habe. Das Modell habe ich im Dawanda-Shop Glücksmariechen entdeckt. Der Shop ist aktuell noch in der Winterpause. Die dort angebotenen Hüllen sind wirklich zauberhaft und die Mutterpasshülle ist sehr stabil und das war mir wichtig, da sie oftmals in meiner Handtasche "herumfliegt". 

 

Und zu guter Letzt - Wann öffnet dein Online-Shop wieder?

Mein Online-Shop ist gerade in einer etwas ausgedehnten Baby- und Weihnachtspause. Ab Ende Januar werden vermutlich die ersten Produkte wieder erhältlich sein, mein Mann übernimmt in dieser Zeit den Versand für euch. Alles Weitere kommt dann nach und nach...

 

Ich hoffe, dass euch diese Fragerunde gefallen hat und ich alle eure Fragen beantwortet habe. Solltet ihr noch weitere Fragen haben, dann hinterlasst mir diese gerne in den Kommentaren und ich versuche, sie euch zu beantworten.


Natascha


Kommentare:

  1. Natascha ich wünsche dir für die Geburt alles gute
    glg Gertrude

    AntwortenLöschen
  2. Richtig schöner und interessanter Beitrag <3
    Ich kann mir vorstellen, wie schön das Gefühl sein muss, seine kleine Maus das erste mal zu spüren - da würde ich auch weich werden.

    Ich wünsche dir noch eine schöne und beschwerdefreie Schwangerschaft und eine wunderschöne Zeit mit deiner Kleinen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Wünsche. Ich bin wirklich sehr gespannt und bin mittlerweile sehr ungeduldig :-)

      Löschen
  3. Ich wünsche dir für die Geburt alles alles gute :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe, dass alles gut verläuft

      Löschen
  4. Danke für diesen interessanten Beitrag.
    Alles Gute für die Geburt und eine schöne Zeit mit Baby.
    Ich wollte mich auch noch einmal ganz herzlich für die schöne Urban Decay Naked Palette aus deinem Adventskalender bedanken.
    Ich habe mich wirklich sehr gefreut :-)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass dir die Palette gefällt.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -