Mein Ostern 2017

Das diesjährige Osterfest war etwas ganz Besonderes für meinen Mann und mich, denn unsere kleine Tochter wurde getauft. Einen kleinen Einblick in unser Osterfest 2017 findet ihr heute auf meinem Blog.

 

 

Die Wetterprognosen für Ostern waren alles andere als gut. Bis zu letzt haben wir gehofft, uns innerlich aber schon auf Regen und kalte Temperaturen eingestellt. Das Wetter hat an der Taufe zum Glück so lange mitgespielt, bis wir im Restaurant waren und auch Fotos gemacht hatten. Es war zwar kalt, aber das macht überhaupt nichts, so lange es nicht regnet. Aus Respekt meiner Familie gegenüber verzichte ich auf Familienfotos, denn die sind etwas ganz Privates.

 


Sophies Geburt ist mittlerweile 12 Wochen her. Meine Figur hat sich von der Schwangerschaft schon sehr gut erholt und die Meisten meiner Kleidungsstücke passen mir mittlerweile schon wieder. Einzig die Kleider, welche ich für diverse Gelegenheiten besitze, sind noch ein Problem, da sich durch das Stillen meine Oberweite stark vergrößert hat. Deswegen habe ich mir für die Taufe ein neues Kleid gekauft. Es war wirkich sehr schwierig, etwas Passendes zu finden. Denn die meisten Kleider, welche im Hüftbereich perfekt gepasst haben, waren in der Oberweite zu eng. Aber zum Glück bin ich dann noch fündig geworden und habe dieses nudefarbene Kleid bei C&A gefunden. Dazu habe ich schwarze Pumps von S. Oliver und eine schwarze Handtasche von Tom Tailor kombiniert.



Die Taufe wurde sehr liebevoll von unserem Pfarrer gestaltet. Sophie war die meiste Zeit ruhig, ab und zu hat sie sich aber "zu Wort" gemeldet. Die eigentliche Taufe am Taufbecken war ihr nicht geheuer, da sie etwas zu viel Wasser abbekommen hat. Unser Pfarrer hat sie mit einer Muschel getauft, welche wir auch als Geschenk erhalten haben und mit nach Hause nehmen durften. Die Muschel ist das Erkennungszeichen der Jakobspilger nach Santiago de Compostela. Die Jakobsmuschel mit ihren zwei Hälften ist ein Symbol der christlichen Nächstenliebe, denn der Träger soll zum Einen Gott über alles lieben und seinen Nächsten wie sich selbst. 

Ich selber bin vor 32 Jahren an Ostern getauft worden und wir haben diese Tradition bei Sophie weitergeführt. Das Taufkleid, welches ihr oben seht, habe ich damals auch getragen. Während der Taufe musste ich einige Male schlucken und habe auch einige Tränchen verdrückt. Wenn ich mein eigenes Kind sehe, dann merke ich, dass ich erwachsen geworden bin und nun eine große Verantwortung trage.

 

Die Taufkerze hat mein Mann für Sophie selber gemacht. Sie ist sehr individuell gestaltet und jedes Symbol hat entweder eine christliche Bedeutung oder für uns eine spezielle Bedeutung. Ich werde euch über die Taufkerze in einem gesonderten Beitrag noch etwas mehr erzählen.

 



 

Wir haben die Taufe in einem Restaurant in der Nähe der Kirche gefeiert, um lange Fahrtzeiten zu vermeiden. Die Dekoration habe ich dieses Mal komplett selber gemacht. Ich habe mich für die Farben grün und rosa entschieden, da sie sehr frühlingshaft sind. Der Hauptaugenmerk liegt auf drei Blumensträußen, die ich auf dem Tisch verteilt habe. Deswegen war ich an Ostersamstag extra am Markt und habe eine Auswahl an Rosen, Tulpen, Ranunkeln und Fresien gekauft. Das Grundgerüst bildet Heidelbeerkraut, in welches ich die Blumen lose gesteckt habe. Dazu habe ich grüne Servietten kombiniert, welche in einen Serviettenring aus künstlichen Blättern gehüllt sind.
Jeder Gast hat ein kleines Give-Away erhalten. In der rosafarbenen Geschenkbox hat sich passend zu Ostern ein kleines Osternest befunden. Damit die Ostertafel noch festlicher wird, hat der Besitzer des Restaurants noch mit silbernen Platztellern eingedeckt. 

 

 

Diesen wunderschönen Tortenaufleger habe ich bei Dawanda gekauft. Er ist aus Fondant und Blütenpaste und ein Erinnerungsstück an die Taufe. Mein Mann und ich hatten kurzfristig beschlossen, ihn doch nicht anzuschneiden, sondern aufzuheben und Sophie eines Tages zu zeigen, wenn sie älter ist. 
Das Baby liegt in Engelsflügeln. Dieses Motiv passt zum Taufspruch, welchen wir für Sophie ausgewählt haben.

 

Gott hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.  (Psalm 91, 11)

 

 


Ich liebe frische Blumen. Deswegen hatte ich um Ostern herum die ganze Wohnung mit frischen Blumen dekoriert. Zum Glück ist ganz in der Nähe ein Blumengeschäft und ich konnte mich immer mit neuen Blumen eindecken, wenn welche verblüht waren.


Ich hoffe, dass euch mein kleiner Einblick in mein diesjähriges Osterfest gefallen hat.


Natascha

 

Kommentare:

  1. Sehr schöner Beitrag! Bin persönlich ziemlich begeistert von deinem Outfit. :)

    Liebe Grüße
    Jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich wirklich sehr.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment