Zurück zur alten Figur nach der Schwangerschaft

Meine Schwangerschaft war eine besondere Erfahrung für mich. Ich hatte immer Panik, dass ich alles das, was ich vorher abgenommen hatte, in Windeseile wieder zunehmen würde. Es ist alles anders gekommen, wie ich es mir ausgemalt hatte und in meinem heutigen Beitrag möchte ich euch mehr über meine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft erzählen und auch von meinem Abnehmvorhaben berichten.

 

 

Vor meiner Schwangerschaft hatte ich erfolgreich mit Weight Watchers 34kg abgenommen, 15kg habe ich währenddessen wieder zugenommen. Mein Frauenarzt und meine Hebamme sagten, dass das absolut im Rahmen ist und auch ich fand es in Ordnung. Natürlich trauert man seiner Figur hinterher, aber ich wusste ja zu jedem Zeitpunkt, warum ich wieder an Gewicht zu lege. Das ist ein ganz normaler Prozess während der Schwangerschaft und durch eine gute und ausgewogene Ernährung konnte ich es ein wenig steuern. Ich habe mich eigentlich nie unwohl in meinem Körper gefühlt. In den letzten Wochen der Schwangerschaft war es durch den wachsenden Bauch ab und zu schon sehr beschwerlich, aber bis zum letzten Tag vor der Entbindung habe ich versucht, einigermaßen aktiv zu bleiben. Noch im Krankenhaus bin ich Treppen gelaufen...
Natürlich habe ich auch "gesündigt", besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel. Denn das war um die Vorweihnachtszeit und ich esse für mein Leben gern Plätzchen. Schwanger zu sein bedeutet nicht, für 2 essen zu müssen, auch wenn ich gegen Ende der Schwangerschaft so viel Hunger hatte, als ob ich für 2 esse. Es war für mich sehr wichtig, auch in der Schwangerschaft ein gutes Gefühl in meinem Körper zu haben. Da ich besonders im letzten Drittel auch vermehrt mit Sodbrennen zu kämpfen hatte, musste ich sowieso aufpassen, was ich esse. Sehr fettige Speisen und große Portionen gingen überhaupt nicht, insofern musste ich schon darauf achten, was ich in welcher Menge esse. Mc Donalds, Burger King, Essen beim Chinesen? All das war bei mir mit enormen Magenschmerzen und Sodbrennen verbunden, also haben wir uns solche Dinge zumeist zu Hause zubereitet, so konnte ich die Mengen sehr gut steuern.

 

 

Seit der Geburt meiner kleinen Sophie sind nun knapp 12 Wochen vergangen. Erwartungsgemäß habe ich die ersten Kilos sehr leicht verloren. Durch die Geburt und die ersten Wochen sind schon knapp 11kg verschwunden. Aktuell stille ich voll und das hat mich gerade am Anfang schon sehr körperlich geschlaucht. In den ersten 2 Wochen nach der Geburt hatte ich das Gefühl, mein Körper schrumpft zusammen. Mittlerweile hat sich das mit dem Stillen eingependelt und das Gewicht geht langsamer weg. Ich möchte mich nicht unter Druck setzen und mich zu meinem Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft runter hungern, denn das ist meines Erachtens erstens für mich und zweitens für mein Baby ungesund, da ich es nicht mit den notwendigen Nährstoffen versorgen kann.
Ich möchte nun Stück für Stück mein Gewicht reduzieren, um zu allererst mein Ausgangsgewicht zu erreichen und danach noch 5-10 weiter Kilos abnehmen. Zu dem Zeitpunkt, als ich erfahren hatte, dass ich schwanger bin, waren diese 5-10 Kilos mein Ziel bis zu meinem Wunschgewicht. Dieses habe ich immer noch nicht aus den Augen verloren.
Da ich mit Weight Watchers so gute Erfahrungen hatte, habe ich mich wieder angemeldet. Eine Abnahme mit Weight Watchers ist auch möglich, wenn man voll stillt. Dies wird beim täglichen Punktebudget berücksichtigt. Es ist zwar wieder ungewohnt, Punkte zu zählen, aber es wird langsam wieder, denn ich möchte unbedingt, dass mir alle Kleider wieder bis zum Sommer sehr gut passen. Das Meiste passt zwar schon wieder, aber bei so einigen Sachen ist da auf jeden Fall noch Luft nach oben. 
Mittlerweile habe ich auch mit der Rückbildung nach der Schwangerschaft begonnen und steigere mein tägliches Aktivitätslevel stetig. Die ersten 4-6 Wochen nach der Geburt musste ich, auf Anraten meiner Hebamme, noch sehr viel liegen und mich schonen. Nach der Abschlussuntersuchung beim Frauenarzt hatte ich dann die Gewissheit, dass alle Geburtsverletzungen sehr gut verheilt waren. So konnte ich ab Mitte März nun endlich wieder aktiver werden. Momentan laufe ich zumeist draußen mit Sophie im Kinderwagen. Die Bewegung und frische Luft sind sehr gut für mich. Langsam möchte ich mich aber wieder an meine Fitnessübungen ran trauen, da sich meine Bauchmuskeln mittlerweile an Ort und Stelle gezogen haben und so einem Training nichts mehr im Wege steht. Ich hoffe, dass dieses Plus an Bewegung hilfreich für meine Abnahme ist.
Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, wie es mit Weight Watchers und Stillen funktioniert und wie ich meinem Wunschgewicht hoffentlich Stück für Stück näher komme.

 

Natascha 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Copyright © 2009 Nataschas Kreativwelt | Impressum | Design by Mademoiselle Moment