Kleines Kürbis - ABC & Rezept für Kürbis-Flammkuchen

08 September 2017

Die Kürbis-Saison hat begonnen. Es gibt weltweit mehr als 800 verschiedene Sorten - von buttrig nussig bis hin zu fruchtig säuerlich, von weiß, gelb, orange bis hin zu grün, sehr kleine oder große, oval, rund,... Bei kaum einer anderen Gemüsesorte ist die Vielfalt so groß wie beim Kürbis.
Der Kürbis symbolisiert für ich gleichzeitig auch den Beginn des Herbstes. Denn genauso bunt und vielfältig wie Kürbisse sind auch die Blätter an den Bäumen im Herbst. Ich liebe dieses Farbenspiel der Natur jedes Jahr aufs Neue und freue mich immer auf diese Jahreszeit.

 

Quelle: Unsplash

 

Zierkürbis oder Speisekürbis?

Nicht alle Kürbisse sind essbar. Deswegen unterscheidet man zwischen Speise- und Zierkürbissen. Zierkübisse werden zu zumeist zu dekorativen Zwecken eingesetzt. Einige Sorten wie z.B. die Baby Boos oder Jack be Little sind essbar, auch wenn sie zur Gattung der Zierkürbisse enthalten. Viele dieser Kürbissorten enthalten aber den Bitterstoff Cucurbitacin, der beim Menschen z.B. Bauchschmerzen hervorrufen kann, weswegen sie nicht verzehrt werden sollten.
Zierkürbisse haben die unterschiedlichsten Farben und Formen und sind kleiner wie herkömmliche Speisekürbisse. Im Garten meiner Eltern habe ich dieses Jahr einige Zierkürbisse angebaut, die ersten habe ich schon geerntet und ich hoffe, dass noch viele weitere dazukommen, damit ich mein Zuhause herbstlich dekorieren kann. Benötigt ihr selber Baby Boos für euer Zuhause zum Dekorieren? In meinem Online-Shop könnt ihr unsere Selbstgezüchteten kaufen. Schaut doch gerne vorbei.




Welche Kürbisse sind besonders beliebt?

Hokkaido, Butternut, Squash, Turban, Muskat, Spaghetti.... Es gibt so viele leckere essbare Sorten, die sich in Form und Farbe voneinander unterscheiden. Zu den beliebtesten Sorten gehören
  • Hokkaido-Kürbis: Ein beliebter Kürbis zum Kochen und Backen, denn er muss zumeist nicht geschält werden. Das Fruchtfleisch ist fest, knallrot und hat einen kräftigen Geschmack. 
  • Butternut-Kürbis: Der Kürbis hat eine Form, die an eine Birne erinnert. Das Fruchtfleisch ist hellorange und schmeckt, wie der Name schon sagt, buttrig und auch nussig. 
  • Muskatkürbis: Sein Äußeres ist gerippt und von der Farbe gibt es von dunkelgrün bis beige alles. Vom Geschmack her ist er eher säuerlich.
  • Spaghetti-Kürbis. Der ovale Kürbis hat ein besonders Fruchtfleisch. Dieses ist sehr faserig und erinnert an Spaghetti.
  • Gartenkürbis: Ein Klassiker für die Halloween-Dekoration, denn dieser wird zumeist als Laterne für Halloween ausgehöhlt. Die Schale ist glatt, orange und sehr hart, deswegen muss sie vorm Verzehr auf jeden Fall entfernt werden. Das Fruchtfleisch ist orange und süsslich. 

 

Quelle: Unsplash

 

Sieht das nicht lecker aus? Ich liebe Kürbis und baue ihn im September und Oktober sehr gerne in unseren Essensplan ein. Ganz traditionell esse ich Kürbissuppe oder überbackene Kürbisspalten. Zu Flammkuchen passt der Hokkaido-Kürbis auch sehr gut, deswegen gibt es heute für euch mein ultimatives Rezept für Kürbis-Flammkuchen mit roten Zwiebeln und Schafskäse.


Zutaten für 1 Blech:

  • 200g Mehl
  • 125ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 1/4 eines Hokkaido-Kürbis
  • 1 rote Zwiebel
  • 100g saure Sahne
  • 100g Schafskäse Light
  • Kürbis-Gewürz von Just Spices
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

1) Aus Mehl, Wasser, Salz und Öl einen Teig kneten und auf einem mit Backpapier belegten Blech dünn ausrollen.
2) Kürbis waschen, Kerne entfernen und ein 1/4 abschneiden. Mit einem scharfen Messer dünne Spalten abschneiden. Je dünner desto besser. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden (oder vorher auch noch einmal halbieren).
3) Saure Sahne mit Salz und Pfeffer und 1 EL Wasser (je nach Belieben) verrühren. Auf dem Teig verteilen.

 

 

4) Kürbisspalten und Zwiebelringe ebenfalls auf dem Teig verteilen. Schafskäse krümeln und oben drauf geben. Zum Schluss mit dem Kürbis-Gewürz bestreuen. Das Gewürz ist optional, ihr könnt auch einfach französische Kräuter verwenden. Ich liebe das Gewürz von Just Spices und verwende es gerne bei Gerichten mit Kürbis.

 

 

5) Bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist.

 

 

 

Seid ihr Kürbis-Fans? Was sind eure Lieblingsrezepte?
 
Ich hoffe, dass euch das Kleine Kürbis ABC und das Rezept für den Flammkuchen gefallen hat und freue mich auf eure Kommentare.

 

Eure
Natascha



1 Kommentar:

  1. Flammkuchen lecker und Kürbis geht auch, wobei ich ihn so noch nie probiert habe. Meist habe ich eine Supper gemacht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch und versuche auch immer, darauf zu antworten, denn mir bedeutet eure Meinungen und Kommentare wirklich sehr viel.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -